AA

Erfolgreiche Bilanz auf der 114. Generalversammlung der Raiffeisenbank Leiblachtal

Leiblachtal - Zur 114. Generalversammlung hatte die Raiffeisen-Genossenschaft ihre Mitglieder aus allen Gemeinden der Talschaft am 8. Mai 2008 nach Hörbranz in den Leiblachtalsaal eingeladen. Dort präsentierten der Aufsichtsrat-Vorsitzende Siegfried Kern sowie die beiden Vorstände Dir. Gustav Kathrein und Hubert Gieselbrecht der Versammlung einen eindrucksvollen Bericht über ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Die Generalversammlung in Bildern

Das Jahr 2007 war erneut ein anspruchsvolles Jahr mit großen Herausforderungen für die gesamte Finanzdienstleistungsbranche. Die Raiffeisenbank Leiblachtal hat ihren Erfolgskurs fortgesetzt. Insgesamt verwaltete die heimische Bank per Jahresende 2007 ein Gesamtkundenvolumen von rund 560 Millionen Euro, das sind, noch einmal in alter Währung ausgedrückt, stolze 7,7 Milliarden Schilling. Die Bilanzsumme stieg seit dem Zusammenschluss der Raiffeisenbanken im Leiblachtal von 185 Millionen Euro im Jahre 2000 auf nunmehr 325 Millionen Euro im Jahre 2007. Die Giro- und Spareinlagen betragen derzeit 152 Millionen Euro, die Ausleihungen an Kunden sind auf insgesamt 263 Millionen Euro angestiegen. In allen Bereichen konnte – wie schon in den Vorjahren – wiederum ein überdurchschnittliches Wachstum erzielt werden. Diese ausgezeichnete Entwicklung unterstrich auch Dr. Jürgen Kessler, Leiter der Revisionsabteilung der Raiffeisen-Landesbank, in seinem Jahresabschluss-Prüfungsbericht.

Ein willkommener Partner

Für über 14.000 Kunden ist die Raiffeisenbank Leiblachtal mit ihren Bankstellen in Hörbranz, Lochau, Hohenweiler, Möggers und Eichenberg der willkommene „Nahversorger“ in sämtlichen Finanzangelegenheiten. „Diese Präsenz vor Ort in allen Gemeinden des Leiblachtales wird von unseren Kunden ebenso geschätzt wie das persönliche Engagement und die Kompetenz unserer insgesamt 47 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so der Aufsichtsratvorsitzende Siegfried Kern.

Die Bank investiert

Das Wachstum der Bank spiegelt sich auch in eigenen Investitionen. Nach dem sehr gut angenommenen Umbau in Lochau ist in diesem Jahr eine Erweiterung der Bankstelle in Hohenweiler geplant. In der Bankstelle in Hörbranz werden die Raumreserven im Dachgeschoss für die Einrichtung von zehn weiteren Arbeitsplätzen genützt, und in Eichenberg baut die Raiffeisenbank Leiblachtal auf einem bankeigenen Grundstück ein Objekt mit sechs Wohneinheiten für junge Gemeindebürger und ihre Familien.

Jugendförderung

Eine starke Raiffeisenbank setzt auf der anderen Seite jedoch auch Akzente in Bereichen wie Sponsoring von gesellschaftlichen Veranstaltungen, soziales Engagement oder Mitglieder-Aktionen. Ganz speziell widmet man sich jedoch der Jugend- und Vereinsförderung.

Für viel Stimmung auf der Generalversammlung sorgte in diesem Sinne auf der „EURO-2008-Showbühne“der Fußballnachwuchs der heimischen Vereine FC Hörbranz, SV Lochau und SC Hohenweiler. Nachwuchsleiter Kurt Wegscheider vom FC Hörbranz präsentierte die Jugendarbeit in den drei Fußballvereinen mit beeindruckenden Zahlen: 360 junge Fußballspieler werden hier im Leiblachtal in diesem Jahr betreut, von 27 Trainern und sechs Nachwuchsleitern in 23 Mannschaften und rund 17.000 Stunden. Und die jungen Ballkünstler stellten dann einmal mehr ihr Talent unter Beweis und ernteten hiefür viel Applaus.

„Mit.Einander“ reden und genießen, unter diesem Motto ließ man die 114. Generalversammlung bei gutem Essen und Trinken gemütlich ausklingen.

Gemeindereporter: Manfred Schallert

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Erfolgreiche Bilanz auf der 114. Generalversammlung der Raiffeisenbank Leiblachtal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen