AA

Erfolge kaum zu wiederholen

Die Vorarlberger BNZ-Mannschaften haben sich in der Vorsaison hohe Vorgaben gesetzt: Die U-19-Elf wurde Meister, das U-17-Team "Vize". Doch diese Erfolge sind bereits Geschichte.

Die neue Saison beginnt bereits am Sonntag mit Heimspielen: Die U-19- und die U-17-Mannschaften spielen in Wolfurt, die U-15-Elf in Kennelbach. VFV-Trainer Hans Trittinger ist sich im Klaren, dass die Erfolge der Vorsaison “schwer zu wiederholen sind, dennoch glaube ich, dass wir mit allen drei Mannschaften im ersten Drittel der Tabellen zu finden sein werden.”

Was Trittinger aber weit wichtiger ist als gute Tabellenplätze, ist die Ausbildung der Spieler, die so gestaltet werden soll, dass sich der eine oder andere Spieler später im Profifußball behaupten kann. Die Abgänger der letztjährigen U-19-Meisterelf haben alle den Weg in die Regionalliga West gewählt und wollen sich – nach dem Vorbild eines Patrick Pircher oder Marko Türtscher – für höhere Aufgaben empfehlen. Trittinger sieht die Regionalliga als wichtige Stufe auf dem Weg in höhere Ligen: “Die Spieler müssen nach dem letzten BNZ-Jahr zum Bundesheer und könnten daher bei Profiklubs nicht an den Trainingseinheiten der Kampfmannschaft teilnehmen, in der Westliga ist dies aber möglich.”

Erstmals wird ab der Saison 2002/03 auch eine U-15-Meisterschaft ausgespielt, damit wird die LAZ-Ausbildung direkt auf BNZ-Ebene fortgesetzt. Die Vorarlberger Auswahl wird vom Ex-Bregenz-Profi Heinz Fuchsbichler betreut, dessen erste Aufgabe es sein wird, aus den Spielern, die ihm zur Verfügung stehen, eine Mannschaft zu formen, vor diesem Problem stehen aber auch diee Konkurrenten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Erfolge kaum zu wiederholen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.