Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erbitterter Kampf um Mastersstartplatz

©Luggi Knobel
24 Teams kämpfen in den vier Aufstiegsrunden um die zwölf Plätze für den Hauptbewerb

Mit einem „Nonstop-Bandenzauber“ über zwanzig Stunden wurden die acht Gruppen im Vorrundenturnier der 24. Auflage des Sparkasse Hallenmasters in der Wolfurter Hofsteighalle gespielt. Drei Tage vor Heiligabend startet heute um 14 Uhr im Livestream auf VN.at die erste Gruppe der Aufstiegsrunde in den Hauptbewerb. 24 Mannschaften ab der 1. Landesklasse, einige 1b-Teams und eine Handvoll Juniorenmannschaften haben heute und am Sonntag, die Chance, sich eines der zwölf Tickets für die am 26. Dezember startende Mastersrunde zu ergattern. Sechs der vierzehn Landesligavereine, Kennelbach, Koblach, Brederis, Hörbranz, Sulzberg und FC Dornbirn Amateure plus das Sextett aus der ersten Landesklasse, Lingenau, Thüringen, Großwalsertal, Langen und Gaißau sind fürs Mastersturnier gesetzt.

Mit Klostertal (1. LK), Bludenz (2. LK), Mäder, Vandans (beide 3. LK) scheiterten schon vier Einser-Manschaften in der Gruppenphase der Vorrunde und sehr früh kam das unerwartete Aus. „Bislang war es ein reines Vorgeplänkel erst jetzt trennt sich dann langsam die Spreu vom Weizen“, sagt Wolfurt Turnierchef Hanspeter Meusburger. „Es hat sich aber wieder einmal gezeigt, dass die sogenannten Underdogs in der Halle dem Goliath durchaus Paroli bieten können“, fügte Meusburger hinzu.

Die mit Kaderspieler Musap Palta verstärkte 1b-Elf von SW Bregenz blieb bisher in allen vier Partien unbesiegt und wollen mit Offensivpower in der Halle den Aufstieg unter die besten 40 gesetzten Klubmannschaften realisieren. Als einziges 1b-Team wurden die Bodenseestädter in der 23-jährigen Mastersgeschichte vor exakt zehn Jahren in der Endabrechnung sensationell Dritter. In der Vorrunde behielt auch Hatlerdorf 1b (5. LK) mit Torjäger Okan Akyiliz eine blütenweiße Weste. Einen starken Eindruck hinterließen bisher Satteins (2. LK) mit Gastspieler Ceyhun Tüccar und Au mit Gastspieler Mario Hager (spielt in Bezau). Schon zum zweiten Mal aufgestiegen sin die starken Juniors von Bundesligist SCR Altach, FC Dornbirn, Austria Lustenau und Lauterach. Zur faustdicken Sensation fehlt den talentierten Nachwuchskickern nicht mehr viel und mit dem Aufstieg ins Konzert der Großen könnten sie Mastersgeschichte schreiben. Zuzutrauen ist es den hoffnungsvollen Jungkicker allemal, aber es braucht auch noch das nötige Quäntchen Glück. Die jüngste Mannschaft des Turnieres stellt Zweitligist FC Dornbirn. Zweimal (2018, 2010) haben die Rothosen das Masters mit der Einser-Garnitur gewonnen. Jetzt sind die FCD-Juniors vorwiegend mit U-17-Spielern drauf und dran, die Überraschung wahr werden zu lassen.

HALLENFUSSBALL

24. Sparkassen-Hallenmasters in Wolfurt

Veranstalter: Meusburger FC Wolfurt

Austragungsort: Hofsteighalle Wolfurt

Masters-Vorrunde

Ab der Vorrunde wird das Wolfurter Hallenmasters im Livestream auf VN.at übertragen. In acht Gruppen werden vom Dienstag, 17. Dezember 2019 bis Freitag, 20. Dezember die Teilnehmer für das Masters-Aufstiegsturnier (ab 21. Dezember, 14 Uhr) ausgespielt. Zwölf Aufsteiger ins große Masters

Vorrunde-Aufstiegsturnier /21. bis 22. Dezember 2019 – die Gruppen-Ersten, Zweiten und Dritten qualifizieren sich für die Masters-Vorrunde ab 26. Dezember)

Gruppe 1 (21. Dezember 2019, 14 – 17 Uhr); Hella Dornbirner SV 1b, Intemann FC Lauterach 1c, RW Rankweil 1b, FC Brauerei Egg 1b, FZM Mittelwald Juniors, Intemann FC Lauterach Juniors

Gruppe 2 (21. Dezember 2019, 18 – 21 Uhr); Cashpoint SCR Altach Juniors, Transgourmet SW Bregenz 1b, FC Mohren Dornbirn Juniors, Ruech Recycling RW Langen 1b, FC Lustenau 1907 1b, FC Raiffeisen Viktoria Bregenz

Gruppe 3 (22. Dezember 2019, 14 – 17 Uhr); SC Austria Lustenau Juniors, World-of-Jobs VfB Hohenems 1b, Elektro Graf SC Hatlerdorf 1b, Meusburger FC Wolfurt 1b, SPG Kennelbach/Wolfurt 1c, SV Satteins

Gruppe 4 (22. Dezember 2019, 18 – 21 Uhr); BayWaLamag FC Thüringen 1b, FC Raiffeisen Au, FC Baldauf Doren, Maldoner Elektrotechnik FC Hard 1b, Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b, Intemann FC Lauterach 1b

Masters ab 26. Dezember

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Au
  • Erbitterter Kampf um Mastersstartplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen