AA

Er verrät im Interview mit Antenne Vorarlberg: Darum nennt sich ein Innsbrucker Nathan Trent

©APA
Heute, Donnerstag, Abend ist es für Nathan Trent soweit: Österreichs Vertreter beim 62. Eurovision Song Contest muss im 2. Halbfinale des größten Musikbewerbs der Welt um eines von zehn Finaltickets kämpfen.

Die ESC-Endrunde findet am 13. Mai im International Exhibition Center der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt. Neben Österreich mit Startnummer 2 finden sich 17 weitere Länder im Tournament.

Das müssen Sie über Nathan Trent wissen

Geboren wurde der frisch gekürte ESC-Vertreter am 4. April 1992 in der Tiroler Hauptstadt Innsbruck – als Sohn des Landestheater-Orchesterviolinisten Reinhard Koll und einer italienischen, musikalischen Mutter. Erzogen wurde der junge Nathanaele – so sein bürgerlicher Vorname – zweisprachig Italienisch/Deutsch. Gemäß der Familientradition erhielt er bereits im Alter von drei Jahren seinen ersten Unterricht an der Violine und am Piano und trat bereits in seiner Kindheit in Musicals auf.

Im Interview mit Antenne Vorarlberg verrät der sympathische Sänger aus Innsbruck, warum er sich den Künstlernamen “Nathan Trent” ausgesucht hat und beweist, wie gut er Vorarlbergerisch spricht.

(APA/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Er verrät im Interview mit Antenne Vorarlberg: Darum nennt sich ein Innsbrucker Nathan Trent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen