AA

Entwicklung im ländlichen Raum

Helmut und Hildegard Schlatter stehen federführend hinter dem Verein "Artenne"
Helmut und Hildegard Schlatter stehen federführend hinter dem Verein "Artenne" ©Elke Kager Meyer
Artenne Nenzing

Mit der offiziellen Eröffnung der Artenne ist für Obmann Helmut Schlatter ein weiterer Meilenstein geschafft: Das ehemalige Wirtschaftsgebäude des Hauses Kirchgasse 6 in Nenzing ist ein architektonisch interessant gestalteter Veranstaltungs- und Ausstellungsraum. Hildegard und Helmut Schlatter haben die “Artenne” bereits 1994 ins Leben gerufen, 2008 wurde der Verein “Artenne” gegründet, der übrigens durch das Leader-Förderprogramm unterstützt wird. “Vereinszweck ist die Förderung und Vermittlung von Kultur im ländlichen Raum”, erläutert Helmut Schlatter, dass eine “Plattform für Kunst und Kultur geboten werden soll, die regionale Bezüge und historische Gegebenheiten sowie deren Entwicklungsprozesse und Umbrüche thematisiert”. So fanden in den vergangenen Jahren Ausstellungen sowie Begleitprogramme zu den Themen “Vom Mangel zum Überfluss”, “Sommerfrische im Nenzinger Himmel” sowie im vergangenen Jahr “Dora – Schöne neue Kuhstallwelt” statt.
Das alte Bauernhaus
Noch befinden sich Helmut und Hildegard Schlatter mit ihrem Team noch mitten in den Vorbereitungen für das Heurige Veranstaltungsjahr, das noch unter dem Arbeitstitel “Das alte Haus im Dorf” steht. “Es geht dabei um die veränderte Nutzung aller Bauernhäuser und Wirtschaftsgebäude.” Schon bei der Eröffnung der “Artenne” wurde gemeinsam mit dem Vorarlberger Architekturinstitut zu einer Podiumsdiskussion geladen, insgesamt stehen zwölf verschiedene Veranstaltungen auf dem Programm. In der “Artenne” sollen übrigens auch Künstlerinnen und Künstler von außen die Möglichkeit haben, ihre Ausstellungen präsentieren zu können. Geplant sind zudem auch heuer Kooperationen mit dem Kinder- und Jugendtheaterfestival “Luaga&Losna” sowie mit dem “Tanzufer Bregenz”.

Facts
3 Jahre besteht der Verein Artenne in Nenzing
12 Veranstaltungen sind für das Heurige Sommerprogramm geplant
15 Mitglieder umfasst der kleine, aber aktive Verein
1300 Besucher konnten bei den Programmpunkten im vergangenen Jahr begrüßt werden

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nenzing
  • Entwicklung im ländlichen Raum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen