Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Entscheidung wurde vertagt

Keine endgültige Entscheidung, wer Österreich bei der Kunstturn-WM vom 16. bis 24. August 2003 in Anaheim (USA) vertritt, ist bei der Qualifikation in Innsbruck gefallen.

“Neben den vier bereits fix qualifizierten Thomas Zimmermann, Marco Baldauf, Marco Mayr und Mario Rauscher hat sich leider keiner aufgedrängt, das war insgesamt stark von Fehlern und Unsicherheiten durchwachsen. Für den Dornbirner Sebastian Bösch und Robert Rausch ist der Zug allerdings definitiv abgefahren, sie haben ihre Chance verspielt. Nach dem Ergebnis von Innsbruck müsste ich auch Arno Gasteiger und Wolfgang Lackenbauer zu Hause lassen. Doch diese beiden erhalten kommende Woche beim Länderkampf gegen Tschechien in Brünn noch eine allerletzte Chance”, so Nationaltrainer Dieter Egermann.

Einfacher hatte es Damentrainerin Johanna Gratt, die im Anschluss an den Wettkampf ihre Entscheidung bekannt gab: “Wir nominieren eine komplette fünfköpfige Turnerinnen-WM-Mannschaft – und zwar in der Reihenfolge der letzten Qualifikation. Sollte sich aus dem Quartett Gratt, Hasenöhrl, Mayer, Praxmarer und Aigner allerdings noch jemand verletzen, rückt mangels WM-notwendigen Standards allerdings keine Athletin nach.”

Links zum Thema:
ÖFT

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Entscheidung wurde vertagt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.