Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die entlaufene Hexe des Ardetzenbergs

Stefan, Ronald, Claudia und Vicki mit den fleißigen Holzsammlern Ariane, Nina und Peter (v. l.).
Stefan, Ronald, Claudia und Vicki mit den fleißigen Holzsammlern Ariane, Nina und Peter (v. l.). ©Emir T. Uysal
Verkleidete Hexe half Kinder beim Funkenbau.
Funken Ardetzenberg (2017)

Feldkirch-Levis. (etu) Auf dem acht Meter hohen Turm thronte „Kunigunde vom Ardetzenberg“. Doch bevor sie dort Platz nahm, verkleidete sich ein Mitglied der Funkenzunft Ardetzenberg als „Kunigunde“ und unterstützte die rund 60 kleinen Helferlein beim Holzsammeln für den Kinderfunken und stand sogar als Fotomotiv zur Verfügung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Funken
  • Die entlaufene Hexe des Ardetzenbergs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen