Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Enthaltsamkeitsprogramme wirkungslos

Programme, die für sexuelle Enthaltsamkeit zum Schutz vor einer Infektion mit dem Aids-Virus werben, sind in den USA ebenso erfolglos wie in Entwicklungsländern.

Mehrere Studien belegten, dass diese Initiativen keine Wirkung zeigten, berichten Wissenschaftler in der jüngsten Ausgabe des „British Medical Journal“. „Kein Programm hat die Häufigkeit von ungeschütztem Geschlechtsverkehr, die Zahl der Partner, den Gebrauch von Kondomen oder den Zeitpunkt des ersten Geschlechtsverkehrs beeinflusst“, heißt es in dem von Forschern der britischen Oxford-Universität veröffentlichten Artikel. Sie stützten sich auf 13 Studien an insgesamt 16.000 Jugendlichen aus den USA.

Eine der Studien belege sogar, dass Jugendliche, die zur Enthaltsamkeit ermutigt wurden, mehr Sex hätten, sich eher Geschlechtskrankheiten zuzögen und häufiger ungewollt schwanger würden, heißt es weiter. Allerdings habe die Zusammenschau der Studien auch Schwächen, räumten die Wissenschaftler ein. So werde etwa die Rolle von Oralsex oder gleichgeschlechtlichem Sex ebenso wenig untersucht wie das Auftreten von Infektionen mit dem Aids-Virus HI.

Frühere Studien in Entwicklungsländern hatten zu ähnlichen Ergebnissen geführt. Derzeit investieren die USA ein Drittel ihrer Gelder zur Aids-Prävention in Afrika und der Karibik in Enthaltsamkeitsprogramme. Insbesondere die Konservativen in den USA werben bei Teenagern für strikte sexuelle Enthaltsamkeit vor der Ehe. Kondome zum Schutz vor Infektionen mit dem Aids-Virus und anderen Geschlechtskrankheiten lehnen sie ab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • Enthaltsamkeitsprogramme wirkungslos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen