Entgleister Zug schob sich auf Bahnsteig in Prager Bahnhof

Entgleister Zug schob sich auf Bahnsteig in Prager Bahnhof
Entgleister Zug schob sich auf Bahnsteig in Prager Bahnhof ©BildBox
Ein spektakulärer Zwischenfall hat den Zugverkehr in Prag durcheinandergebracht. Ein Regionalzug bremste im Masaryk-Kopfbahnhof der tschechischen Hauptstadt nicht rechtzeitig, fuhr über das Gleisende hinaus und kam erst auf dem Querbahnsteig vor einem Kiosk zum Stehen. Es habe drei Leichtverletzte gegeben, teilte ein Bahnsprecher am Mittwoch mit.

Weil auch die Oberleitung beschädigt wurde, musste der Bahnhof gesperrt werden. Ob ein technischer Defekt oder menschliches Versagen zu dem nächtlichen Unfall führte, war noch nicht geklärt.

Mindestens 150.000 Euro Schaden

Die Aufräumarbeiten erwiesen sich als schwierig. Der Schaden wurde auf umgerechnet mindestens 150.000 Euro geschätzt. Der historische Masaryk-Bahnhof aus dem Jahr 1845 ist nach dem Hauptbahnhof der zweitwichtigste Bahnknotenpunkt der Moldaumetropole. Er dient vor allem dem Regionalverkehr.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Entgleister Zug schob sich auf Bahnsteig in Prager Bahnhof
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen