AA

Ente getwittert: Spanischer Fünftligist mogelt im Aufstiegskampf und gewinnt

©Das Team von San Servan und der rekordverdächtige Tweet
Der spanische Fußball-Fünftligist CD San Serván hat sich mithilfe eines falschen Tweets einen Platz in der Aufstiegsrunde ermogelt. Am letzten Spieltag schreibt der Verein zur Halbzeit auf Twitter: "Wir liegen zwei Tore hinten, noch dazu ist unser Tormann vom Platz gestellt". Der Konkurrent im Aufstiegskampf glaubt es, schaltet einen Gang zurück und schaut am Ende durch die Röhre.

Für den Club Deportivo San Serván geht es um alles. Am letzten Spieltag stehen die spanischen Fußballer aus der Extremadura vor einem Entscheidungsspiel. Es geht um den vierten und letzten Platz im Playoff, um den Aufstieg in die Tercera Division. Damit der Traum wahr wird, muss San Serván auswärts gegen Alburquerque gewinnen. Gleichzeitig darf der direkte Konkurrent im Aufstiegskampf, Racing Valverdeno, über ein Remis nicht hinauskommen.

Ein Tweet dreht das Spiel

Als es in die Halbzeitpause geht, sieht es für die Spieler von San Serván erst einmal schlecht aus. Während ihr Spiel bei 0:0 steht, führt Konkurrent Racing Valverdeno bereits 1:0. Vor der zweiten Halbzeit kommt dann dieser Tweet vom offiziellen San Serván-Twitter-Account:

“Die Sache sieht schlecht aus. Wir müssen die komplette zweite Halbzeit mit einem Mann weniger spielen, Kouba (der Torwart) wurde vom Platz gestellt, wir liegen 0:2 hinten, die Moral bricht.”

Diese Nachricht erfuhren auch die Konkurrenten, die sich vielleicht schon vor dem Anpfiff der zweiten Halbzeit in der Umkleidekabine als Meister des Aufstiegs feierten. In jedem Fall nahm das Team den Fuß vom Gas, kassierte sogar den Ausgleichstreffer zum 1:1. Doch Racing Valverdeno glaubt dennoch, den Aufstieg geschafft zu haben. Bis sie dann den wahren Ausgang des Spiels San Serván gegen Alburquerque erfahren.

San Serván gewinnt 1:0

Durch diesen Endstand sichert sich San Serván den vierten und letzten Aufstiegsplatz in die Tercera Division. Racing Valverdeno hat das Nachsehen. “Sie haben uns reingelegt, das ist die Wahrheit”, sagte Racing-Trainer Juan Pegote: “Heute sage ich ‘Glückwunsch’, sie waren clever. Aber man sieht sich immer zweimal im Leben.”

Tweet war angeblich ein Versehen

Die glorreichen Sieger aus dem 5000 Einwohner-Dörfchen San Serván streiten nach dem Spiel jedoch ab, dass der Tweet ein taktischer Trick gewesen sein.

 

“Der vorherige Tweet tut uns leid. Der Verantwortliche befand sich nicht vor Ort und ist einer Falschmeldung auf den Leim gegangen”, entschuldigt sich der Verein San Serván nach der Partie auf seinem Twitter-Account. Doch eines ist klar, ob diese Meldung nun gewollt war oder nicht, der Zuständige für den Twitter-Account war eine der besten Verpflichtungen für den Fußballclub San Serván. Ihr Aufstieg in die Tercera Division ist geglückt!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ente getwittert: Spanischer Fünftligist mogelt im Aufstiegskampf und gewinnt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen