Englischem Buben blieb Kugel aus Druckluftwaffe in Stirn stecken

Ein Junge wurde am Rand eines Fußballplatzes von einer Kugel in den Kopf getroffen.
Ein Junge wurde am Rand eines Fußballplatzes von einer Kugel in den Kopf getroffen. ©EPA
Ein Geschoss aus einer Druckluftwaffe ist einem Elfjährigen in Nordengland in der Stirn stecken geblieben.

Der Bub wartete am Wochenende als Ersatzspieler bei einem Fußballmatch in Chester-le-Street am Rand des Spielfelds, als ihn die Kugel traf. Er rannte zu seinem Vater, der sah, dass das Geschoss über dem linken Auge seines Sohnes feststeckte.

Drei 14-Jährige festgenommen

Ein Bild der Polizei zeigt die verletzte Stirn des Buben und die Kugel, die sein Auge nur um wenige Zentimeter verfehlt hat. Die Kugel wurde im Krankenhaus entfernt, die Stirn wurde genäht. Drei 14-Jährige nahm die Polizei am Sonntag im Zusammenhang mit der Tat fest, sie sind auf Kaution frei. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Englischem Buben blieb Kugel aus Druckluftwaffe in Stirn stecken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen