AA

"Englisch leben, nicht lernen"

Bregenz - Nicole Kantner macht mit englischsprachigen Musicals die Fremdsprache schmackhaft.

Nicole Kantner widmet einen Großteil ihres Lebens Kindern. Und sie lebt die Sprache Englisch. Aber wie lassen sich diese beiden Faktoren am besten kombinieren? Ganz einfach: Das charismatische Multitalent schreibt Musicals für Kinder – und organisiert gemeinsam mit einem Team das ganze Drumherum wie das Komponieren der Musik, die Aufnahmen im Tonstudio, das Entwerfen und Schneidern der Kostüme oder das Herstellen der Requisite. Zuerst aber zum eher ungewöhnlichen Lebenslauf der 34-Jährigen: Kantner ist als Kind von aus Rankweil stammenden Entwicklungshelfern in Ouagadougou, der Hauptstadt des westafrikanischen Staates Burkina Faso, zur Welt gekommen. Dort – und in Ghana und Ägypten, wo sie bis ins Teenageralter gelebt hat – ist sie zum einen mit Englisch als ständiger Begleiter und zum anderen mit einer völlig anderen Lebensweise als hierzulande erzogen worden. „Ich bin etwa mit dem sich ständig wiederholenden Satz ‚Das kann man selber machen‘ aufgewachsen“, erinnert sich Kantner. „In Afrika muss man mit dem auskommen, was man hat und das Beste daraus machen“ fügt sie hinzu.

Von Afrika nach New York

Im Teenageralter ist Kantner mit ihren Eltern zurück nach Hause, nach Rankweil, gezogen. Lange konnte das Ländle sie aber vorerst nicht halten, denn nach der Matura zog es die damals 18-Jährige nach New York, um für zwei Jahre als Au Pair tätig zu sein und gleichzeitig universitäre Kurse in den Bereichen „Kindliche Entwicklung und Pädagogik“ im World Trade Center zu absolvieren. Zurück in Vorarlberg ist Kantners Leidenschaft für Englisch dann weiter gewachsen: Sie unterrichtete an verschiedenen Schulen Englisch und gründete den Sprachclub „Nicos Play Club“, dessen Mitglieder – von Kleinkindern bis hin zu Erwachsenen – sich regelmäßig zum sprachlichen Austausch treffen. Auf Englisch, versteht sich.

Drittes Musical

„Vor vier Jahren, zum zehnjährigen Jubiläum des Sprachclubs, ist dann die Idee entstanden, ein kleines, englisches Musical in der Volksschule Fluh aufzuführen. Dann ist mir aber schnell klar geworden, dass das etwas Größeres wird“, lacht die Weltenbummlerin. Ihr aktuelles Stück „Body Alarm“ ist mittlerweile das dritte Kantnersche Musical und handelt von einer Reise durch den menschlichen Körper. Das Interesse bei den Kindern auf der Fluh – dort lebt und arbeitet Kantner – und in Bregenz sei immens. „Wenn Kinder einen spielerischen und vor allem praxisnahen Zugang zu einer Sprache haben, bekommen sie zum einen nicht nur eine bessere Aussprache, sondern ihr Selbstbewusstsein, Englisch zu sprechen, steigt ungemein“, weiß die Pädagogin. „Englisch muss gelebt werden, nicht nur auf der Schulbank gelernt.“ Und der Erfolg gibt ihr recht: Ihre Gruppe zählt schon 43 leidenschaftliche Darsteller im Alter von drei bis 54. Ihre Kinder, die siebenjährige Kaya und der zwölfjährige Timo, sind ebenfalls mit dabei. Und die beiden sprechen fließend Englisch: „Mit mir wird Englisch geredet, mit Papa Deutsch“, ergänzt Kantner nicht ohne Stolz. Eben dieses Gefühl wird sich wohl auch morgen, Donnerstag, breitmachen. Denn dann heißt es erstmals „Bühne frei“ für „Body Alarm“.

Zur Person Nicole Kantner

Autorin und Produzentin des Musicals „Body Alarm“ Geboren: 23. August 1975 Wohnort: Bregenzer Fluh Laufbahn: Matura, universitäre Kurse in den USA, selbstständig, unterrichtet Englisch Familie: verheiratet, zwei Kinder

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • "Englisch leben, nicht lernen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen