Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EnergieAllianz senkt Strompreise - Keine Veränderung bei VKW

Vorarlberger Kraftwerke AG lassen Preise unverändert.
Vorarlberger Kraftwerke AG lassen Preise unverändert. ©Vn
Bei der Vorarlberger Kraftwerke AG (VKW) ist derzeit keine Veränderung beim Strompreis in Sicht. Man habe den Tarif bereits im vergangenen Oktober um fünf Prozent gesenkt und beobachte nun vorerst die Marktentwicklung, hieß es am Donnerstag auf APA-Anfrage.

Der Strompreis der VKW werde auch weiterhin der niedrigste in Österreich sein. Auch bei den oberösterreichischen Energieversorgern Linz AG und Energie AG ändert sich preislich nichts. Wie man bei der gemeinsamen Vertriebstochter Enamo betonte, wurden zuletzt verschiedene “maßgeschneiderte” Tarife für bestimmte Kundengruppen eingeführt – z.B. ein Web-Tarif oder einen Wochenend-Tarif für Zweitwohnsitzbesitzer, mit dem 20 Prozent Ersparnis möglich sei.

EnergieAllianz senkt Strompreise

Die EnergieAllianz Austria senkt per 1. Oktober die Strompreise für rund drei Millionen Privatkunden. Die Reduzierung um fünf Prozent bezieht sich auf den reinen Arbeitspreis, exklusive Netzkosten, Steuern und Abgaben. Die Tochter von Wien Energie, EVN und Energie Burgenland bezifferte die Ersparnis für einen durchschnittlichen Haushalt am Donnerstag in einer Aussendung mit bis zu 14 Euro jährlich.

Mit der Preissenkung gebe man die Einkaufsvorteile durch Veränderungen bei den Großhandelspreisen an Privatkunden weiter, teilte die EnergieAllianz mit. Inklusive der Reduzierung per 1. Oktober hat das Unternehmen demnach seit Jänner 2012 die Strompreise in mehreren Schritten um rund ein Drittel gesenkt, zuletzt mit 1. Oktober 2015 um fünf Prozent. Die Einsparung von bis zu 14 Euro bezieht sich auf Haushaltskunden mit einem Jahresstromverbrauch zwischen 2.500 und 3.500 Kilowattstunden (kWh).

Private mit einem Jahresstromverbrauch von 4.500 kWh zahlen rund 17 Euro pro Jahr weniger, rechnete Energie Burgenland vor. Für einen durchschnittlichen EVN-Haushaltskunden mit einem Strom-Jahresverbrauch von 3.500 kWh bedeute die Senkung eine Einsparung von über zwölf Euro jährlich, teilte die EVN mit. Das niederösterreichische Unternehmen versorgt mehr als 500.000 Strom- und etwa 220.000 Erdgas-Haushaltskunden.

Zehnte Energiepreissenkung in Folge

Per Mai wurden die Gaspreise für rund eine Million Kunden um sieben Prozent gesenkt. Das zeige, dass die EnergieAllianz die Preisentwicklungen an den relevanten Großhandelsmärkten regelmäßig, kontinuierlich und zeitnah an ihre Kunden weitergebe, betonte das Unternehmen.

Nach sechs Strom- und vier Gaspreisreduzierungen handle es sich um die zehnte Energiepreissenkung in Folge, hielt die EVN fest. Für einen durchschnittlichen EVN-Haushaltskunden, der Strom und Gas bezieht, mit einem Strom-Jahresverbrauch von 3.500 kWh/Gas-Jahresverbrauch von 20.000 kWh, wirken sich diese zehn Energiepreissenkungen demnach mit insgesamt mehr als 200 Euro pro Jahr aus.

Die EnergieAllianz ist die gemeinsame Energievertriebs- und Energiehandelsgesellschaft von Energie Burgenland, EVN und Wien Energie. Das Unternehmen mit Stammsitz in Wien versorgt 3,2 Millionen Kunden in Mitteleuropa mit Strom und Gas und ist mit Vertriebsniederlassungen in Österreich und Deutschland präsent und im Handel in Österreich, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Rumänien, Serbien und Mazedonien tätig.

(APA/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • EnergieAllianz senkt Strompreise - Keine Veränderung bei VKW
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen