Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Endphase im VFV-Cup

Seit der Gründung des VFV-Toto-Cup-Bewerbes schaffte mit Sulzberg im Vorjahr erst ein einziger Wälderklub den Einzug ins Finale. Nun haben die zwei Underdogs Andelsbuch und Alberschwende die einmalige Gelegenheit, sich für den großen Showdown zu ­qualifizieren.

Den Anfang macht heute der FC Andelsbuch, der aber gegen die Austria Lustenau Amateure nur Außenseiter ist. “Der Heimvorteil und das derzeitige Selbstvertrauen sprechen für uns, und der Wunschtraum ist nun nur noch 90 Minuten entfernt”, hofft Andelsbuch-Obmann Franz Metzler auf einen Heimsieg. Die Austria “Fohlen” waren vor exakt neun Jahren schon einmal heimischer Pokalsieger geworden und wollen den Grundstein zu einem zweiten Erfolg legen. Am Mittwoch folgt zwischen Underdog Alberschwende und Favorit Bregenz das zweite Halbfinale.

VFV-Toto-Cup, Halbfinale
Dorfinstallateur Andelsbuch – Austria Lustenau Amateure

Dienstag, 18.15 Uhr, An der Bezegg

FC Alberschwende – rivella SC Bregenz Mittwoch
Mittwoch, 18.30 Uhr, Sportplatz

Finale, Mittwoch, 4. Juni 2008 Herrenriedstadion Hohenems

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Endphase im VFV-Cup
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen