AA

Emma Fink (80)

Andelsbuch. Frau Emma Fink, geborene Wirt, kann heute im Kreise ihrer Familie bei sehr guter geistiger und körperlicher Rüstigkeit die Vollendung ihres 80. Lebensjahres begehen.

Im Rückblick auf ihr arbeitsreiches Leben, darf sie mit Überzeugung sagen: „Eine reiche Ernte war der Arbeits­mühe großer Preis.“ Aus ihrer glücklichen Ehe mit Hans Fink entstammen vier Töchter und drei Söhne, die alle tüchtig und mit großem Fleiß im Leben stehen. Leider kann ihr Mann Hans, der 1992 verstarb, dieses Geburtstagsfest nicht mehr erleben. Eine große Freude bereiten der Jubilarin ihre 13 Enkelkinder, die oft ihre liebe Oma und Ähle besuchen. Als Emma neun Jahre alt war, verstarb ihre Mutter und sie musste mit ihren Geschwistern fest in der Landwirtschaft mithelfen. Ihr Vater Anton Wirt, Landwirt und weit um ein bekannter Viehhändler, heiratete später die Bauerntochter Hedwig Mätzler. So bekamen die Kinder wieder eine Mama und auf dem Hof konnte sie nach dem Rechten sehen. Für Emma war die Hochzeit mit Hans Fink abermals mit viel Arbeit verbunden. Vorerst wurde eine Landwirtschaft, die Pfänderdohle, in Pacht genommen. In späterer Folge konnte ein Bauernanwesen in Krumbach gepachtet werden mit späterem Ankauf. Es folgte eine weitere Landwirtschaft, vorerst als Pachtgut mit zeitfolgendem Erwerb in Riefensberg in unmittelbarer Nähe der Weißach. Später zog das Elternpaar in das Heimatle. Die Jubilarin Emma war als Bedienstete an verschiedenen Arbeitsplätzen als sehr fleißige Mithilfe sehr geschätzt. Seinerzeit auch als umsichtige Sennerin auf Kellersberg, Gemeinde Oberstaufen, im zweiten väterlichen Anwesen mit 30 Kühen. Im Hause Fink ist Musik und Gesang zu Hause. Gastlichkeit wird hier stets groß geschrieben, denn Frau Fink ist auch eine vorzügliche Köchin, bei der es in dieser Hinsicht noch manches zu lernen gäbe. So überbringt die ganze Familie der rüstigen Jubilarin, die sehr gerne Walfahrten geht, die allerherzlichsten Glückwünsche. Weiterhin viel Freude im Heim an der Gaß, wo sie liebevoll von den Töchtern Maria, Hedwig und Ursula umsorgt wird.

Quelle: VN-Chronik

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Emma Fink (80)
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen