AA

EM-Werbung: 6000 Euro pro Tag

Die Stadt Klagenfurt bezahlt dem Ex-Skirennläufer und TV-Moderator Armin Assinger bis zu 300.000 Euro Honorar (zuzüglich Umsatzsteuer) für Auftritte rund um die Fußball-Europameisterschaft 2008.

Laut dem „profil“ exklusiv vorliegenden Vertrag zwischen Assinger und der Stadt Klagenfurt soll Assinger unter anderem an „Motivationsabenden“ zur Bildung von „EURO 08 Stammtischen“ möglichst „aktiv teilnehmen“, an Prominten-Elferschießen mitwirken und die Eröffnung des Klagenfurter Stadions mit seiner Anwesenheit beehren. Außerdem soll er auch in Kärntner Schulen jeweils 90-minütige „Euro-2008-Quiz-Shows“ abhalten und danach „jeweils rund 20 Minuten“ lang Autogramme geben.

Neben einem eintägigen Fotoshooting für ein Honorar von 10.000 Euro sind laut dem „profil“ vorliegenden Vertrag 16 Termine mit Assinger fix vereinbart, was bei einem vereinbarten Tagsatz von 6000 Euro „pro begonnenem Arbeitstag“ eine Summe von 106.000 Euro ergibt. Weitere insgesamt 30 Termine kann die Stadt bis zum Ende der Europameisterschaft bei Bedarf noch abrufen. Zu gleichen Konditionen würde das die Kommune weitere 180.000 Euro netto kosten. In Summe ist also ein Gesamtauftragsvolumen von bis zu fast 300.000 Euro (zuzüglich Umsatzsteuer) möglich.

Fragen nach seinem Honorar als „EM-Botschafter“ der Stadt Klagenfurt hatte der 42-Jährige bisher gern mit dem Wort „Stillschweigen“ bewantwortet. Auch gegenüber „profil“ wollte sich Assinger inhaltlich nicht äußern. (OTS-“Profil”)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • EM-Werbung: 6000 Euro pro Tag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen