AA

Elisa Hämmerle und Co. starke Sechste

©Privat
Mit starker Vorarlberger Beteiligung belegte das österreichische Nationalteam im Kunstturnen DTB Pokal in Stuttgart den hervorragenden sechsten Platz.

Vom 18. bis zum 20. März starteten in der Stuttgarter Porsche-Arena die weltbesten Turnerinnen und Turner beim DTB-Pokal. Dabei wurde einerseits die erste Station der dreiteiligen Kunstturn-Weltcup-Serie (Stuttgart, Glasgow/Schottland und Newark/USA) der besten neun Einzelturner ausgetragen, andererseits kam auch die Team-Challenge (mit dem ÖFT-Team) zur Austragung.

Österreichs fast ausschließlich aus Vorarlbergerinnen bestehendes Kunstturnerinnen-Nationalteam belegte Rang 6: 1. RUS, 2. GER, 3. SUI, 4. POL, 5. GER II, 6. AUT, 7. NED, 8. ISR.

ÖFT-Sportdirektorin Eva Pöttschacher berichtet: “Elisa Hämmerle (V), Jasmin Mader (T), Erja Metzler (V), Olivia Jochum (V) und Tamara Stadelmann (V) überzeugten bei der Team-Challenge mit guten Leistungen. Sie ließen die Niederlande und Israel hinter sich, die großen Turn-Nationen blieben aber außer Reichweite.“

Elisa Hämmerle, die erneut ein Mehrkampfergebnis über 53 Punkte schaffte, belegte mit ihrer Balkenübung im sehr starken Starterfeld den siebenten Rang.
Die junge Lustenauerin Tamara Stadelmann, die anstelle der derzeit noch verletzten Lisa Ecker nominiert wurde, trat an zwei Geräten an, wirkte sehr routiniert. Erja Metzler (TS Wolfurt) ließ mit einer starken Balkenübung aufhorchen. Auch Jasmin Mader (Innsbruck) und Olivia Jochum (TSZ Dornbirn), die beiden Routiniers, überzeugten mit guten, obwohl nicht ganz fehlerfreien Küren.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Elisa Hämmerle und Co. starke Sechste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen