Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Elfte Finalteilnahme für Gastgeber Wolfurt wird schwer

©Luggi Knobel
Trotz dem Gruppensieg wusste der VN.at Eliteligaklub nicht so richtig zu überzeugen
Szenen Gruppe 3
NEU

Gruppensieg, aber Hausherr Wolfurt ohne spielerischen Glanz

Es wird sehr schwer für den Gastgeber und Hausherrn FC Wolfurt zumindest zum elften Mal in der langen Turniergeschichte die Endrunde mit den acht Teilnehmern zu bewerkstelligen. Denn trotz dem Gruppensieg wusste der Mitfavorit und VN.at Eliteliga Vorarlberg Verein spielerisch auf dem Parkett noch nicht so richtig zu überzeugen. Die Schützlinge von Meistermacher Joachim Baur konnten die Begegnungen gegen die beide Underdogs der ersten Landesklasse, Viktoria Bregenz (3:2) und Thüringen (2:1 n.V.) sowie Landesligist Sulzberg mit viel Mühe nur mit einem Tor Differenz gewinnen. Zum Auftakt setzte es gegen den ehemaligen Turniersieger Feldkirch in der Overtime eine 0:1-Niederlage, als Adem Kum einen scharfen Freistoßkracher im Tor der Hofsteig-Elf versenkte. Erstmals spielte der Brasilianer Idiano Lima Rosa dos Santos im Dress von Wolfurt. Jan Feldmann, Spieler von Korneuburg, hatte bei seinem Auftritt für Wolfurt einen schweren Stand. Wolfurt ohne Benjamin Neubauer, Simon Mentin und Torjäger Aleksandar Umjenovic werden schon im Halbfinale (4. Jänner) wird sich erheblich steigern müssen um ein Ticket für den Finaltag am 6. Jänner zu lösen. In der Vorschlussrunde kann aber Wolfurt auf Torgarantie Harun Erbek zurückgreifen, der erst zum Jahreswechsel aus seiner Heimat zurückkehrt. Mit Feldkirch und Viktoria Bregenz gelang gleich zwei Ex-Champions der Einzug unter die besten 24 Klubmannschaften im Hallenmasters in der Hofsteighalle.

Masters-Vorrunde, Gruppe 3

Meusburger FC Wolfurt – Sparkasse FC BW Feldkirch 0:1 n.V.

Tor: Adem Kum (Freistoß)

Fliesen Heim FC Sulzberg – BayWaLamag FC Thüringen 0:1

Tor: Felix Lampert

Meusburger FC Wolfurt**– FC Raiffeisen Viktoria Bregenz 3:2

Tore: Eigentor, Djordjevic, Feldmann bzw. Zengin, Gugganig

Sparkasse FC BW Feldkirch – Fliesen Heim FC Sulzberg 4:2

Tore: Dönmez, Klicic, Adem Kum, Stieger bzw. Delfauro, Spiegel

BayWaLamag FC Thüringen** – FC Raiffeisen Viktoria Bregenz 2:3 n.V.

Tore: Saf, Eigentor bzw. Gugganig (2), Roth

Fliesen Heim FC Sulzberg – Meusburger FC Wolfurt 1:2

Tore: Delfauro bzw. Djordjevic, dos Santos

Sparkasse FC BW Feldkirch – BayWaLamag FC Thüringen 2:1

Tore: Stieger, Sulejmanagic bzw. Florineth

FC Raiffeisen Viktoria Bregenz** – Fliesen Heim FC Sulzberg**1:2 n.V.

Tore: Jäger bzw. Fink, Eienbach

Meusburger FC Wolfurt – BayWaLamag FC Thüringen 2:1 n.V.

Tore: Djordjevic, Klincov bzw. Ivandic

FC Raiffeisen Viktoria Bregenz – Sparkasse FC BW Feldkirch**3:1

Tore: Alkin (2), Zudrell bzw. Adem Kum

Tabelle

1. FC Wolfurt*          4  3  1  7:5  11

2. FC BW Feldkirch*4  3  1  8:6  9

3. Viktoria Bregenz* 4  2  2  9:8  8

4. FC Sulzberg           4  1  3  5:8  4

5. FC Thüringen        4  1  3  5:7  3

*Aufsteiger ins Masters-Halbfinale; **Joker gesetzt, der Sieger erhält vier Punkte

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Elfte Finalteilnahme für Gastgeber Wolfurt wird schwer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen