AA

Elf Tote bei Feuer in Altersheim

Bei einem verheerenden Brand in einem Altersheim bei Glasgow in Schottland sind am Samstag elf ältere Menschen ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Behörden wurden sechs Bewohner des privaten Heims mit Rauchgasverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Zwei von ihnen seien in kritischem Zustand.

Das Feuer war aus bisher ungeklärter Ursache vor Tagesanbruch im Erdgeschoss des zweistöckigen Gebäudes ausgebrochen. „Es war ein verheerender Brand, der Albtraum eines jeden Altersheims”, sagte Sheila Scott von der britischen Vereinigung für Altenpflege.

In dem Heim Rose Park waren 43 ältere Menschen untergebracht. Sie mussten pro Woche umgerechnet etwa 600 Euro für ihre Pflege zahlen. „Wir wissen noch nicht, was passiert ist. Aber Sie müssen sich vorstellen, viele der älteren Menschen können kaum laufen”, sagte eine Sprecherin des Heims. Die mehr als 20 geretteten Bewohner wurden in anderen Pflegeheimen untergebracht.

Zur Bekämpfung des Feuers, das um 4.37 Ortszeit (5.37 MEZ) entdeckt wurde, waren 40 Feuerwehrleute im Einsatz. Ebenso wie die Bediensteten des Heims halfen die Feuerwehrmänner dabei, die Verletzen in die Krankenwagen zu tragen. Zehn der Opfer waren an Ort und Stelle tot, wurde offiziell mitgeteilt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Elf Tote bei Feuer in Altersheim
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.