AA

EL: Frankfurt jubelt über verdienten Auswärtssieg

Kamada und Co. jubelten über einen verdienten Erfolg in Sevilla.
Kamada und Co. jubelten über einen verdienten Erfolg in Sevilla. ©AP
Eintracht Frankfurt brachte sich mit dem 2:1-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel bei Betis Sevilla in eine gute Ausgangslage im Kampf um das EL-Viertelfinale. Auch Lyon jubelt über Auswärtssieg beim FC Porto.

Bevor es am Abend in der Champions League zum Top-Duell zwischen Real Madrid und Paris SG kam, ging es am frühen Abend bereits mit dem Achtefinale der Europa League weiter. Dabei gingen heute die Duelle Betis Sevilla gegen Eintracht Frankfurt und FC Porto gegen Olympique Lyon über die Bühne.

Verdienter Sieg für Frankfurt

Nachdem den Hausherren in der Anfangsphase viel Ballbesitz hatten, ging die Eintracht in der 14. Minute durch Filip Kostic mit 0:1 in Führung. In weiterer Folge hatten die Gäste mit Martin Hinteregger in der Verteidigung wenig Probleme mit den Offensivbemühungen der Spanier. In der 30. Minute ließ Ndicka Fekir jedoch zu leicht vorbei und der Angreifer erzielte den Ausgleich. Doch Frankfurt schlug nur zwei Minuten später durch Kamada zurück, der den 1:2-Pausenstand herstellte.

Kurz nach der Pause hatte Borré nach einem Handspiel von Ruibal per Elfmeter die Chance auf das 1:3, scheiterte jedoch mit einem schwachen Schuss an Torhüter Bravo. In der 67. Minute war es erneut der Kolumbianer, der nach Kamada-Vorarbeit die nächste große Chance ausließ. In der restlichen Spielzeit ließ Frankfurt kaum mehr etwas zu und jubelte am Ende über einen verdienten 1:2-Auswärtserfolg im Achtelfinal-Hinspiel.

Paqueta schießt Lyon zum Sieg

In Porto nahm das Spiel gegen Lyon nach einer torlosen ersten Halbzeit in den zweiten 45 Minuten richtig Fahrt auf. Nach einigen Chancen auf beiden Seiten war der Ball in der 59. Minute im Tor der Portugiesen, doch die Fahne des Linienrichters ging nach oben. Nach kurzem Videostudium zählte der Treffer von Lucas Paqueta und Lyon lag 0:1 in Führung. Kurz darauf wurde ein Handelfmeter für Porto zurecht nach Videostudium zurück genommen.

Porto bemühte sich in der restlichen Spielzeit um den Ausgleich, doch da Galeno den Ball in der 85. Minute nicht im Tor unterbrachte und ein Mbemba-Treffer (95.) wegen Abseits aberkannt wurde, jubelten am Ende die Franzosen über einen 0:1-Auswärtserfolg.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • EL: Frankfurt jubelt über verdienten Auswärtssieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen