Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eishockey vom Feinsten im Aktivpark

Zwei Tore und ein Assist steuert Adrian Tschofen bei
Zwei Tore und ein Assist steuert Adrian Tschofen bei ©S.M.
EHC Montafon präsentiert sich am dritten Spieltag der VEHL 1 in Bestform. Abgesehen eines kurzen Hängers dominiert Montafon das Spiel und gewinnt gegen EHC Alge Elastic Lustenau mit 7:5.

Nach dem 1:1 zur Pause zieht Lustenau im zweiten Drittel auf 1:3 davon. Ein Bilderbuchtor von Fussi verkürzt auf 2:3. Ein Minute später gleicht A. Tschofen auf 3:3 aus. Lustenau kommt nicht aus dem eigenen Verteidigungsdrittel heraus und kassiert durch A. Tschofen das 4:3. Fussi legt mit einem satten Schlagschuss auf 5:3 nach.

Ein Doppelschlag von M. Tschofen und Ganahl bringt Montafon im Schlussdrittel das 7:3. Das Spiel ist gelaufen. Was folgt ist Ergebniskosmetik.

EHC-Coach Marian Gallo: “Lustenau verdient Respekt. Gratulation an meine Mannschaft für die feine Leistung.”

Tore: Romagna (12.), Fussi (27., 36.), A. Tschofen (28. PP, 33.), M. Tschofen (48.) Ganahl (49.) bzw. Rhomberg (11., 20. PP, 23., 59. PP), Loibnegger (49.)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bartholomäberg
  • Eishockey vom Feinsten im Aktivpark
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen