Eisendraht durchbohrt Raftingschuh

Langenegg - Eine 16-jährige Schülerin aus Lustenau hat am Samstag beim Raften in der Bregenzer Ach bei Langenegg eine schwere Fußverletzung erlitten.

Ein 70 Zentimeter langer, vier Millimeter dicker Eisendraht bohrte sich durch den Raftingschuh in ihren Fuß.

Die 16-Jährige hatte am Samstag gegen 11.30 Uhr mit elf weiteren Personen an einer von zwei Guides geführten Raftingtour im Bregenzerwald teilgenommen. Als das Boot der Schülerin an einem Stein hängenblieb, sprang sie laut Exekutive aus dem Boot, um es wieder freizumachen. Dabei stieg sie auf den Eisendraht, der sich durch den Fuß der Schülerin bohrte.

Nach der Erstversorgung durch die Rettung Egg und First Responder Alberschwende klemmten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Alberschwende das weit vorstehende Drahtstück ab. Anschließend wurde das Mädchen ins Krankenhaus Dornbirn überstellt. Dort wurde der Draht aus dem Fuß der 16-jährigen operiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Langenegg
  • Eisendraht durchbohrt Raftingschuh
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen