Eisbär verirrte sich nach Island und wurde getötet

Die Tiere sind in Island nicht erwünscht
Die Tiere sind in Island nicht erwünscht ©APA/Beispielbild
In Island ist wieder ein ungebetener Gast gestrandet. Ein Eisbär hat sich auf die Insel verirrt und ist kurz danach getötet worden.

Ein Ehepaar hatte das Tier bei einem Ausritt in der Nähe seines Bauernhofs im Norden der Atlantikinsel entdeckt, berichtete die Zeitung “Morgunbladid”. Die Landwirte riefen die Polizei, die alle Anrainer warnte und ihnen riet, in ihren Häusern zu bleiben.

Kein Asyl für Eisbären

Ein Jäger erschoss den Eisbären nach Angaben der Zeitung. Seit Beginn dieses Jahrtausends war es laut “Morgunbladid” erst das fünfte Mal, dass ein Eisbär in Island aufgetaucht war. Die Tiere treiben anscheinend auf Eisschollen von Grönland bis zu der Insel. Dort sind sie allerdings nicht erwünscht und werden schnellstmöglichst getötet.

(APA/dpa/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Eisbär verirrte sich nach Island und wurde getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen