AA

Einzigartige Feuerwehr Ausstellungshalle eröffnet

Hard. Mit erstaunten Gesichtern und glänzenden Augen säumten tausende Zuschauer die große Rundfahrt der Feuerwehr Oldtimer von Hard über Bregenz, Dornbirn, Lustenau und Fußach. Bei dem Anblick dieser 24 alten Gefährte wurde in so manchem Passanten der Kindertraum wieder wach: „Ich werde Feuerwehrmann.“
Feuerwehrmuseum, Einweihung

Die Mitglieder des Harder Feuerwehr-Oldtimer-Vereins stellten in 20 000 freiwillig, unentgeltlich geleisteten Arbeitsstunden eine Fahrzeug- und Ausstellungshalle auf die Grundfläche beim Bommenweg, die seinesgleichen in weiter Umgebung einzigartig ist. Dementsprechend voll des Lobes waren auch die Vertreter des Landes, LR Erich Schwärzler, LRMag. Karheinz Rüdisser, des Feuerwehrwesens Landes Feuerwehr Inspektor Hubert Vetter und Bürgermeister Hugo Rogginer. „Die Feuerwehrgeräte waren immer schon die „Lieblinge“ der Feuerwehrmänner. Deshalb bekamen sie auch oft Kosenamen – wie Molle, Schnuggi oder Rumpelstilzchen“ erklärte LFI Hubert Vetter schmunzelnd.
Die kirchliche Weihe der Halle nahm Militärdekan Otto Krepper vor. Bei einem Rundgang erklärte Karl Hartmann, Obmann und Initiator: „In der großen ebenerdigen Schauhalle stehen die motorisierten Odtimer. Das Obergeschoss lässt Feuerwehrgeschichte aus dem vergangenem Jahrhundert wieder aufleben. Vom Hydranten, über Spritzen, bis zu originalen Uniformen – bei denen man die Anstrengung früherer Brandeinsätze noch förmlich spüren kann – ist alles zu sehen.“

Kurt Engstler

Bommenweg, 6971 Hard, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Einzigartige Feuerwehr Ausstellungshalle eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen