Einsamkeit

Seniorenbund Obfrau Erika Bösch und Altbürgermeister  Erwin Mohr
Seniorenbund Obfrau Erika Bösch und Altbürgermeister Erwin Mohr ©Seniorenbund Hörbranz
Ein Vortrag der jedem zum Denken gibt.

 

Einen Vortrag der Jedem zum Denken gibt hielt der Wolfurter Altbürgermeister Erwin Mohr über Einsamkeit. Einsamkeit ist keine Krankheit und kann nicht vom Arzt behandelt werden, sondern Dauerstress für das Immunsystem. Folgen sind Bluthochdruck, Blutzucker und Depression. Einsamkeit ist die Todesursache Nr.1. Darum sind soziale Kontakte zum Beispiel im Seniorenbund sehr wichtig. Haustiere, Spaziergänge besonders im Wald, Gruppentanz, Singen und Kartenspiele wirken Wunder! Jeder der einsam ist sollte Kontakte zu Mitmenschen suchen, aber auch umgekehrt, Mitmenschen sollten Kontakte zu Einsamen suchen. In diesem Sinn ist ein Umdenken der Gesellschaft sehr wichtig und dringend Notwendig. Wir danken Herrn Mohr für diesen interessanten Vortrag.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen