AA

Einfamilienhaus mit 4.730 Quadratmetern

Viel Platz zum Wohnen gönnt sich der US-Geschäftsmann Arnold Chase, der sich in West Hartford gerade ein Einfamilienhaus mit sage und schreibe 4.730 Quadratmetern bauen lässt.

Damit ist es 20 Mal so groß wie das amerikanische Durchschnittshaus, das bei 230 Quadratmetern liegt. Das Anwesen ist auch etwas größer als das Heim des superreichen Microsoft-Gründers Bill Gates und schlappe 370 Quadratmeter kleiner als das Weiße Haus in Washington.

Die enormen Ausmaße des Hauses im US-Staat Connecticut sind aus der Entfernung nicht zu erkennen. Nur eine Fläche von 1.600 Quadratmetern gibt sich dem ersten Blick preis. Der zweigeschossige Keller mit 3.110 Quadratmetern lässt es erst zum größten von einer einzigen Familie bewohnten Haus in den Neuenglandstaaten und dem Nordwesten der USA werden, wenn Chase demnächst seine vergleichsweise bescheidene 830-Quadratmeter-Wohnung aufgibt und umzieht.

„Wir sprechen hier von Mega-Häusern“, sagt der Vizepräsident der US-Hauseigentümervereinigung, Gopal Ahluwalia. „Es gibt nur wenige Einfamilienhäuser mit mehr als 4.600 Quadratmetern.“

In dieser Kategorie ist Platz für einen Spielsaal mit 455 Quadratmetern, wie Chase ihn in seinem oberen Basement bauen lässt. Und ein Kino mit 103 Sitzen inklusive Kartenschalter und Anbau für Musikaufführungen. Chase erwartet offenbar viele Gäste, die er aber wohl nicht über Nacht einzuladen gedenkt: In dem Riesenhaus sind fünf Schlafzimmer vorgesehen, dazu acht Bäder und fünf Toiletten.

Diese Angaben musste Chase im Bauantrag machen. Zu einem Interview war der Bauherr nicht bereit. Einen AP-Fotografen, der Bilder von dem Anwesen machen wollte, belangte er wegen unbefugten Zutritts. Auch die Firma, die seine Pläne ausführt, wollte keine näheren Auskünfte über das Projekt geben. Das Architektenbüro Allan Greenberg hat bereits für das Weiße Haus, das Außenministerium und das Holocaust-Memorial in New York gearbeitet.

„Es ist dasselbe Motiv, warum Leute ein Auto für 150.000 Dollar kaufen, obwohl dieselben Funktionen auch schon in einem Wagen für 25.000 Dollar zu haben sind“, sagt Ahluwalia. „Ich kann es mir leisten. Ich kann es haben. Ich will das größte Haus der Welt besitzen. Dinge dieser Art.“

Es gibt größere Häuser in Neuengland als das von Chase – allerdings dienen die inzwischen als Museen. Das größte jemals in den USA gebaute Einfamilienhaus ist das Biltmore-Haus in Asheville/North Carolina. Es hat 16.000 Quadratmeter Wohnfläche. Das Oheka Castle in Huntington kommt auf 10.000 Quadratmeter und Milliardär Donald Trump hat in Florida ein „Maison de l’Amitie“ mit 7.430 Quadratmetern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Einfamilienhaus mit 4.730 Quadratmetern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen