AA

"Eine weitere virtuelle Festnahme"

Israels Premier Sharon hat die Festnahme eines hochrangigen Palästinenserführers als "Lüge" bezeichnet. Es handle sich dabei um eine "weitere virtuelle Festnahme".

Dies sagte Sharon in Jerusalem. Die palästinensische Autonomiebehörde hatte den Chef der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP), Ahmad Saadat, zuvor nach eigenen Angaben im Westjordanland festgenommen.

Arafat habe ein „Königreich der Lügen“ aufgebaut und sei nicht mehr glaubwürdig, sagte Sharon. Mit der angeblichen Festnahme Saadats wolle er lediglich die Delegation von US-Abgeordneten beeindrucken, die sich derzeit in Israel aufhält. Die Mitglieder des Geheimdienstausschusses des US-Kongresses hatten in den vergangenen Tagen Gespräche in Israel über Geheimdienstfragen geführt.

Die PFLP hatte die Verantwortung für den Mord an dem israelischen Tourismusminister Rechavam Seevi im vergangenen Oktober übernommen. Die Festnahme ihres Anführers Saadat war eine der Bedingungen Israels für eine Entspannung im Konflikt mit den Palästinensern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • "Eine weitere virtuelle Festnahme"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.