AA

Eine Sekunde Vorsprung

Michaela Dorfmeister war am Freitag im einzigen Training zur Weltcup-Abfahrt der Damen in der Sierra Nevada die mit Abstand Schnellste. Daron Rahlves hat zum dritten Mal Trainingsbestzeit für die Weltcup-Abfahrt in Garmisch aufgestellt.

Die Niederösterreicherin hatte mit einer Zeit von 1:41,27 Minuten 1,06 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierte Schweizerin Corinne Imlig, die Deutsche Sibylle Brauner hatte auf Rang drei bereits 1,28 Sekunden Rückstand. Die beiden Weltcup-Abfahrten in Spanien gehen am Samstag und Sonntag (jeweils 10:15 Uhr) über die Bühne. Da die schlechte Piste kein weiteres Training zuließ, wird am Samstag nach umgekehrter Abfahrts-Weltrangliste und nicht nach Trainings-Ergebnissen gestartet. Nicht am Start sind u.a. Alexandra Meissnitzer, Weltcup-Leaderin Janica Kostelic, Karen Putzer und Martina Ertl. Nur 38 Läuferinnen waren im Training am Start.

Täglich grüßt das Abfahrtstier
Kitzbühel-Sieger Daron Rahlves hat am Freitag zwar zum dritten Mal Trainingsbestzeit für die Weltcup-Abfahrt in Garmisch aufgestellt, Top-Favorit ist aber trotzdem Stephan Eberharter. Der Tiroler bremste sich mit 1,68 Sekunden Rückstand auf Rahlves auf Platz zehn ein und wird am Samstag mit Startnummer 21 ins Rennen gehen.

Eine Woche nach der WM beginnt in Garmisch das finale Duell zwischen Eberharter und Bode Miller um den Gesamt-Weltcup. Eberharters Plus: Die Abfahrts-Kugel wird dem fünffachen Saisonsieger wohl schon am Samstag gehören, im Super-G ist er ebenfalls dabei. Aber: Im Gesamt-Weltcup liegt er nur acht Zähler vor dem US-Amerikaner und der hat den Vorteil von drei Slaloms, in denen Eberharter nicht punkten kann.

Weltmeister Michael Walchhofer kam im Training für die vorletzte Saison-Abfahrt auf die 13. Zeit, fühlte sich “aber nicht als der Gejagte. Mir ist klar, dass jetzt endlich auch ein Weltcup-Sieg erwartet wird, aber ich gehe es so ruhig an, als ob ich nicht Weltmeister wäre”, schwächte der Salzburger ab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Eine Sekunde Vorsprung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.