Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Eine Medaille ist möglich"

Nachwuchs-Eisstocksportler Abraham Sohm aus Bregenz genießt bei der Eisstock-EM in Dornbirn Heimvorteil.

Am Donnerstag beginnt in der Messe-Eissporthalle Dornbirn die 45. EM der Jugend sowie die 18. EM der Junioren im Eisstocksport Mannschaftsspiel und Zielwettbewerb. Mit dem Bregenzer HTL-Schüler Abraham Sohm geht auch ein Vorarlberger im U-19-Zielwettbewerb auf Medaillenjagd. Der 18-jährige Sohn der mehrfachen Staats-, EM- und WM-Medaillengewinnerin Susanne Sohm-Armellini, freut sich auf den Heimvorteil und auf seinen ersten Auftritt auf internationaler Bühne.

VN: Was darf man sich von Abraham Sohm bei der Heim-EM erwarten?
Sohm:
Ich bin schon ein wenig nervös, aber mein Ziel ist eine Medaille. Meine Form war zuletzt sehr gut. Der zehnte Rang bei den Herren-Staatsmeisterschaften im Jänner in Linz hat gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

VN: Ihre Mutter gewann für Österreich bei Welt- und Europameisterschaften mehrere Medaillen. Hat Sie Ihnen Tipps für heute gegeben?
Sohm:
Ja. Mit ihrer Erfahrung kann sie mir natürlich sehr helfen. Sie weiß genau, was bei einem Großwettkampf wichtig ist. Vor allem im mentalen Bereich konnte sie mir weiterhelfen. In unserem Sport sind nicht nur Kraft und Gefühl wichtig, sondern auch die Konzentration.

VN: Eisstockschießen wird in der großen Sportwelt als Randsportart angesehen. Wo liegt für Sie der Reiz in dieser Sportart?
Sohm:
Man kann den Sport als Mannschafts- und Einzelbewerb durchführen. Der Eisstocksport ist nicht zu unterschätzen, wenn man ihn richtig betreibt. In der Halle kommt man richtig ins Schwitzen. Bei drei- bis viermal Training pro Woche ist eine gute Fitness Grundvoraussetzung.

VN: Sportler, die bei einer EM starten, werden meistens finanziell entschädigt. Wie sieht es im Eisstocksport mit Geldverdienen aus?
Sohm:
Wegen des Geldes muss man es nicht machen. Ein großer Nachteil ist, dass wir nicht olpympisch sind. Die Kosten für Fahrten und Aufenthalt sind aber gedeckt.

VN: Sie sind 18 Jahre jung und haben noch eine lange Karriere vor sich. Was sind Ihre konkreten Ziele?
Sohm:
Ich möchte auch außerhalb von Österreich an Großwettkämpfen teilnehmen und vielleicht einmal als Weltmeister nach Hause kommen.

VN: Wer sind die Favoriten in Dornbirn?
Sohm:
Im Einzel Österreich und Deutschland. Im Mannschaftsbewerb zählt ­Italien neben uns und Deutschland zu den Favoriten.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • "Eine Medaille ist möglich"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen