Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eine Herberge für das Jesukindlein in der Pfarrkirche Au

Die Kinder schaffen mit ihren Häusern eine Herberge für das Jesukindlein in der Pfarrkirche Au.
Die Kinder schaffen mit ihren Häusern eine Herberge für das Jesukindlein in der Pfarrkirche Au. ©Elisabeth Willi und Evi Bayer
Jedes Jahr im Advent macht sich das Kinderkirche-Team der Pfarre Au auf den Weg und bereitet sich mit den Kleinsten der Pfarre – den Drei- bis Sechsjährigen – sowie mit den SchülerInnen und Jugendlichen auf Weihnachten vor.
Die Herberge für das Jesukindlein von den Auer Kindern

In diesem Jahr lud das Kinderkirche-Team die SchülerInnen dazu ein, die „Stadt Betlehem” in der Pfarrkirche Au zu bauen und so eine Herberge für das Jesukindlein zu schaffen. Sonntag für Sonntag, aber auch unter der Woche, bringen die Kinder ihre Häuser in die Kirche. „Es ist beeindruckend, wie viele Eltern oder Großeltern mit ihren Kindern bzw. EnkelInnen ein Haus gebastelt haben, wie ideenreich und detailverliebt sie an die Sache herangingen und wie stolz sie am Sonntag ihre Werke den langen Kirchengang entlang nach vorne tragen”, sagt Evi Bayer vom Kinderkirche-Team erfreut und fährt fort: „Kaum vorstellbar, dass an Weihnachten unser Jesukindlein keinen Platz in einem dieser schönen Häuschen bekommen kann. Platz hat es auf jeden Fall in den Herzen unserer Kinder!”

Weiters legen die Kinder bis Weihnachten ein Weg aus Steinen in der „Stadt Betlehem” an, der den Weg nach Betlehem symbolisiert und jeden Sonntag öffnen sie nach dem Gottesdienst eine große Adventskugel, in der kleine, selbstgebastelte Überraschungen für die jungen KirchenbesucherInnen sind.

Der Gedanke hinter diesen Aktionen ist: „Die Kinder sollen nicht nur auf das Christkindle warten und am 24. Dezember in die Mette gehen, sondern wir möchten ihnen Anreize bieten, bereits im Advent die Kirche zu besuchen und etwas zu tun”, erklärt Evi Bayer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Au
  • Eine Herberge für das Jesukindlein in der Pfarrkirche Au
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen