AA

Eine "Galionsfigur" Gast im Kuppelsaal

Bregenz -   Rudi Längle und Josef Wehinger luden unter dem Übertitel "Don Camillo und Peppone" prominente Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Bereichen zum Gesprächsabend ein.
"Don Camillo und Peppone"

Der einstige Vizekanzler und Vollblutpolitiker Erhard Busek war bereits zu Gast, Kommentatorin Elfriede Hammerl und Heide Schmidt als “Vorzeigedame der Liberalen” oder der ehemalige EU-Kommissär Franz Fischler sowie Russ-Preis-Träger wie Pater Nathanael Wirth stehen bereits fix auf dem Programm. Die Rede ist von Rudi Längle und Josef Wehinger, die unter dem Übertitel „Don Camillo und Peppone“ prominente Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Bereichen zum Gesprächsabend laden.

Künstler und Russ-Preis-Träger

Diesmal war Freda Meissner-Blau, welche vielfach als “Galionsfigur der Grünen” bezeichnet wird, im Kuppelsaal der Landesbibliothek in der Landeshauptstadt Bregenz zu Gast. Meissner-Blau erzählte dabei aus ihrem erlebnisreichen politischen Leben wie beispielsweise ihrer Zusage als Kandidatin bei den Präsidentschaftswahlen “am Lagerfeuer in Hainburg”. Neben dem Bregenzerwälder Kaspanaze Simma als Urgestein der Vorarlberger Grünen hatten sich auch namhafte Künstler wie Claudia Mang und Tone Fink sowie Erich Feldkircher, Banker wie Jürgen Kaufmann (Sparkasse) sowie Russ-Preis-Trägerin Hildegard Breiner oder Birgitt Frühstück-Schwärzler, Matthias Gamper und Holz-Designer Elmar Kalb zum Gespräch im Kuppelsaal der Bibliothek aufgemacht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Eine "Galionsfigur" Gast im Kuppelsaal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen