AA

Eine Befragung abgelehnt

Der leitende Staatsanwalt Dr. Franz Pflanzner äußerte sich im VN-Interview zum Wettskandal bei SW Bregenz. Laut Pflanzner besteht ein konkreter Betrugsverdacht gegen einen Spieler, der eine Aussage aber verweigerte.

VN: Zuletzt hieß es bezüglich eines möglichen Wettskandals in Bregenz nur, dass sich der Verdacht erhärtet hat. Was ist wirklich Sache?
Pflanzner: “Seit Anfang April besteht gegen einen Spieler von SW Bregenz der konkrete Betrugsverdacht. Aus diesem Grund wurden Vorerhebungen eingeleitet. Seitens der Kriminalabteilung wurde dem Verdächtigen die Möglichkeit eingeräumt, sich zu den Beschuldigungen zu äußern. Der Spieler hat davon Abstand genommen, wobei ich ausdrücklich erwähnen möchte, dass er das Recht hat, Angaben in dieser Sache zu verweigern.”

VN: Nach außen macht dies kein gutes Bild?
Pflanzner: “Das will ich nicht kommentieren, aber natürlich frage ich mich, warum er die Gelegenheit zur Rechtfertigung nicht wahrnimmt.”

VN: Worauf begründet der Betrugsverdacht?
Pflanzner: “Im Zuge der Ermittlungen durch die Kriminalabteilung hat sich der Verdacht erhärtet, dass der in Berlin in Untersuchungshaft sitzende Kroate Filip Sapina Kontakt zu diesem Spieler von SW Bregenz gepflegt hat. Zwischen Oktober 2003 und Mai 2004 war Herr Sapina nachweislich mehrmals vor Heimspielen von SW Bregenz in Bregenz.”

VN: Gibt es auch konkrete Hinweise darauf, dass Spiele von SW Bregenz manipuliert worden sind?
Pflanzner: “Wir wissen, dass auf Spiele und Ergebnisse von SW Bregenz gewettet wurde. Das allein ist aber kein Tatbestand, deshalb gehen die Ermittlungen in die Richtung, ob auch manipuliert wurde.”

VN: Warum wird um den Akt, der nun bei der Staatsanwaltschaft liegt, ein so großes Geheimnis gemacht?
Pflanzner: “Es ist sicher ungewöhnlich, selbst einem Untersuchungsrichter (Anm. d. Red.: Norbert Melter) die Einsicht zu verweigern. Lange lässt sich die Akteneinsicht aber nicht mehr verhindern. Die Zurückhaltung der Informationen geschah allerdings bewusst, um gezielt Ermittlungsschritte zu setzen.”

VN: Wie lange laufen denn die Ermittlungen schon?
Pflanzner: “In Feldkirch wurden Mitte Februar gerichtliche Vorerhebungen aufgrund der Aussagen von Schiedsrichter Robert Hoyzer gegen Filip Sapina und gegen namentlich nicht bekannte Spieler von SW eingeleitet. Seither gibt es auch den Kontakt zu den Stellen in Berlin.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Eine Befragung abgelehnt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.