AA

„Wir können sehr stolz auf uns sein“

Annika aus Oberösterreich ist die neue Miss Austria 2015.
Annika aus Oberösterreich ist die neue Miss Austria 2015.
Vorarlberger Missen schafften es bei der Miss-Austria-Wahl beide unter die Top-Ten.
Annika ist Miss Austria 2015
Mehr Bilder vom Finale in Baden
Miss Austria Wahl 2015 - Teil 1
Miss Austria Wahl 2015 - Teil 2
Kandidatinnen der Bundesländer

Sie ist jung, gut aussehend und sympathisch und hat die Herzen der Jury bei der Wahl zur Miss Austria 2015 im Nu erobert. Die Rede ist von Annika Grill aus Oberösterreich. Am Donnerstagabend übernahm sie die Krone der 20-jährigen Julia Furdea und sorgte dafür, dass der Titel der schönsten Österreicherin im eigenen Bundesland bleibt. Die gelernte Buchhalterin zeigte sich überwältigt vom Sieg: „Ich kann es noch gar nicht fassen. Ein Traum geht für mich in Erfüllung. Ich habe hart an mir gearbeitet und es hat sich ausgezahlt. Ich freue mich auf das Jahr und hoffe, dass ich viele tolle Jobs machen kann.“ Mit einer Größe von 177 cm hat die souveräne Gmundnerin mit dem Schneewittchen-Teint jedenfalls schon gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Modelkarriere. Selma Buljubasic aus Salzburg landete auf dem zweiten Platz.

Viele Punkte für Vorarlberg

Doch auch für Vorarlbergs Teilnehmerinnen Olivera Tosic (17) aus Hohenems und Suzana Marceta (19) aus Lustenau hagelte es von der prominent besetzten Jury in den Wertungsdurchgängen ordentlich Punkte. Moderator Alfons Haider muss dies zwischenzeitlich wohl entgangen sein, denn die beiden Unterländerinnen wurden nach dem ersten Durchgang kurzerhand „nach Hause“ geschickt. Fälschlicherweise, denn die Punkte wurden nicht korrekt gezählt. Die Mädchen nahmen’s gelassen und gaben in der nächsten Runde sowie im Interview noch einmal alles. „Hinter der Bühne hab ich gehofft, dass euch ein Fehler unterlaufen ist“, sagte Suzana sichtlich erleichtert zu Ko-Moderatorin Silvia Schneider.

Für die Ländle-Missen war im letzten Durchgang aber endgültig Schluss. Olivera erreichte nach Punkten Platz sieben, Vizemiss Suzana Platz acht. „Wir sind sehr glücklich, dass wir es beide in die Top-Ten geschafft haben, darauf können wir stolz sein. Jetzt hoffen wir, dass uns tolle Jobs im Modelbusiness bevorstehen“, betonten die beiden, bevor sie bei der After-Show-Party mit Freunden und Familien ausgiebig feierten.

Eine lange Partynacht konnte sich die frisch gebackene Miss Austria Annika nicht erlauben. Auf sie warten nun unzählige Fototermine, Interviews und Fernsehauftritte. Ende des Jahres wird sie Österreich bei der Miss-World-Wahl vertreten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Special Miss Aktuell
  • „Wir können sehr stolz auf uns sein“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen