AA

Eindrucksvolle Krippenvielfalt in Höchst

Ein Krippendorf in ein Palmblatt geschmiegt, ein Werk von Berghild Kreidl in Höchst
Ein Krippendorf in ein Palmblatt geschmiegt, ein Werk von Berghild Kreidl in Höchst ©A. J. Kopf
Mit einer beeindruckenden Ausstellung präsentierte der Krippenbauverein Rheindelta die heuer in den Kursen geschaffenen Werke. Zahlreiche Besucher bewunderten vor allem die Vielfalt der ausgestellten kleinen Kunstwerke.
Krippenbauverein Rheindelta

 

Mit der Segnung der Krippen durch Pfarrer Willi Schwärzler wurde die 23. Ausstellung im Pfarrsaal Höchst am Freitag, den 14. Dezember, eröffnet. Auch am Samstag und am Sonntag hatten Krippenfreunde Gelegenheit zum Besuch. Obmann Andreas Thurm begrüßte die zahlreichen Gäste, Lob gab es von Landesobmann Josef Hagen. Bürgermeister Werner Schneider zitierte aus den 10 Geboten für den Krippenbauer vom Jahr 1927. Eine Bläsergruppe der Bürgermusik Höchst trug passende Melodien vor, der Krippenbauverein sorgte für Getränke und kleine Imbisse. Besonders beliebt waren auch heure die traditionellen Schinkenkipfel.

100 Krippen gebaut

Im Pfarrsaal gab es an die 100 Krippen zu bewundern, gefertigt von den 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den Krippenbaukursen im vergangenen Herbst. Zusätzlich hatten sich etliche Vereinsmitglieder an einem Kurs zur Fertigung von Tonfiguren in St. Gallen beteiligt, weitere Krippenbauer nahmen an einem vereinsinternen Schnitzkurs teil. Auch die Ergebnisse dieser Bemühungen waren zu sehen, ebenso von Schülern unter Anleitung gebaute Krippen.

In Vorarlberg sind 28 Krippenbauvereine aktiv, die insgesamt 1500 Mitglieder zählen. Mit viel Gefühl ist im Rheindelta etwa Selma Sieber am Werk. Bewundert wurde in  Höchst auch eine Jahreskrippe aus Zirbenholz. Das reich ausgestattete Werk von Fritz Gois dreht sich und zeigt neben der Szene im Stall unter anderem die Flucht nach Ägypten ebenso wie die Stille Nacht Kapelle in Oberndorf bei Salzburg.

Krippe im Palmblatt

Lob konnte auch Berghild Kreidl ernten. Sie hat ihre Krippe heuer in ein gebogenes Palmblatt gebaut, eine Dorfdarstellung mit zahllosen liebevoll gestalteten Details. Im Gegensatz zu größeren Krippen gibt es in diesem Kleinformat nämlich weder Werkzeug noch andere Gestaltungselemente zu kaufen – da ist alles Handarbeit.

Infos: www.krippenbauverein.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Weihnachten
  • Eindrucksvolle Krippenvielfalt in Höchst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen