Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Wiedersehen mit den SW Bregenz-Legenden

Unter den 700 Fans im Casinostadion waren auch ehemalige SW Bregenz Kicker und Funktionäre.
Unter den 700 Fans im Casinostadion waren auch ehemalige SW Bregenz Kicker und Funktionäre. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Bregenz. Mit einem 3:1-Heimsieg im Spitzenspiel der Regionalliga West gegen den zweifachen Champion Wattens verabschiedete sich der SC Bregenz in die Winterpause. Ex-SW Präsident Hans Grill und ehemalige Kicker verfolgten den Auftritt im Casinostadion.
SW Bregenz Legenden, Abschied von Batir und Impressionen vom Spiel

Mit 3:1-Toren gewinnt SC Bregenz das Heimspiel gegen Wattens und überwintert sensationell auf dem vierten Tabellenplatz. Es ist zweifelsfrei Sportlich die bislang beste Saison für den SC Bregenz. Die erste Hälfte der RLW-Meisterschaft 2012/2013 wurde nun gegen den Meister Wattens mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Die Megasaison hat nun mit der Krönung vorübergehend bis zum Frühjahrsstart ein Ende gefunden. Zwölf Punkte und dreizehn geschossene Tore hat Bregenz mehr auf dem Konto als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Nur drei Zähler fehlt den Bodenseestädtern zum Erreichen der Punkteanzahl der gesamten letzten Saison. Das Casinostadion ist heuer eine Festung und 22 Punkte holte Bregenz im eigenen Platz. „Es ist schon eine Megasaison, alles was jetzt noch kommt ist Draufgabe“, so Bregenz-Erfolgscoach Mladen Posavec. Julian Mair übernahm den Part des „Sechser“. Für Standardgoalie Cetin Batir waren es die letzten 90 Minuten im Tor der Bodenseestädter. Nachfolger? Diese Woche weilten die beiden Goalies Rene Schantl (Fußach) und Christian Mendes auf Probe in Bregenz.   

FUSSBALL: Regionalliga West

Liga-Liveticker VOL.AT

Rivella SC Bregenz – WSG Wattens 3:1 (2:0)

Casinostadion, 700 Zuschauer, SR Aufschnaiter (S)

Torfolge: 6. 1:0 Golemac (Kopfball), 15. 2:0 Martin Bartolini, 48. 3:0 Einsle, 86. 3:1 Zangerl

Gelbe Karten: 7. Buchacher, 19. Steinlechner (beide Wattens), 28. Julian Mair, 45. Gomes Alves (beide Bregenz/alle Foulspiel)

Rivella SC Bregenz: Cetin Batir (87. Benedikt Simma); Yildiz, Golemac, Neunteufel, Breitenberger; Julian Mair, Dennis Alibabic; Topduman, Einsle (70. Kresser); Martin Bartolini, Gomes Alves (61. Jakovljevic)

WSG Wattens: Schumacher; Weissenbrunne, Steinlechner, Scheiber (60. Gruber), Frasch; Jamnig, Toplitsch (73. Nimmervoll), Obernosterer (46. Hörtnagl), Buchacher; Zangerl, Prantl

Tabelle

1. FC Liefering                                             17  14  2  1   55:12  44

2. SV Austria Salzburg                               17  13  3  1   45:7    42

3. FC Kufstein                                              17  13  2  2   45:16   41

4. Rivella SC Bregenz                                  17  11  2  4   38:15  35

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Ein Wiedersehen mit den SW Bregenz-Legenden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen