Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Vorarlbergliga-Duo steht in der Endrunde

Lauterach kommt ohne Niederlage ins Finale
Lauterach kommt ohne Niederlage ins Finale ©Luggi Knobel
Turniersieger Lauterach und Alberschwende sind die Finalisten drei und vier

Nach Westligist Altach Amateure und Vorarlbergligaklub Lochau qualifizierten sich mit Lauterach und Alberschwende die nächsten zwei Vereine aus der höchsten Spielklasse des Landes. Das Achterfeld am Dreikönig wird hauptsächlich aus Mannschaften aus der Vorarlbergliga bestehen. „Wir haben uns den Aufstieg redlich verdient und waren das stärkste Team in dieser Hammergruppe. Es ist aber nicht selbstverständlich, weil viele junge Talente mit dabei sind“, freut sich Lauterach-Trainer Thomas Bayr auf die neunte Finalteilnahme. Lauterach kommt unbesiegt ins Finale und ist nach den bisher gezeigten Leistungen erster Anwärter auf den abermaligen Masterssieg. Die größe Anhängerschar und auch Veranstalter Wolfurt darf sich über viele Wälder-Fans freuen. Alberschwende macht das halbe Dutzend voll – sechste Finalteilnahme in den letzten sieben Jahren. Knapp gescheitert sind die punktgleichen Vorarlbergligavereine Rankweil und Höchst, nur aufgrund der direkten Begegnungen mit Alberschwende. Für Rankweil ist nach 27 (!) Partien nun endgültig Schluss, aber die Rot-Weißen spielten ein bärenstarkes Turnier in der Hofsteighalle. Ohne Finalteilnahme bleiben weiter Langenegg (RLW) und Großwalsertal (1. LK).

HALLENFUSSBALL 23. SPARKASSEN HALLENMASTERS 2018/2019 IN WOLFURT

Veranstalter: Meusburger FC Wolfurt

Austragungsort: Hofsteighalle Wolfurt

Gesamtdotation: 11.995 Euro

OK-Team: Stefan Muxel, Hanspeter Meusburger, Peter Meusburger, Christine Stark, Alexander Bernhard, Walter Gmeiner, Johannes Maurer, Hannes Greinix, Markus Witzemann, Jürgen Wegscheider

Masters, Halbfinaltermine

Masters-Halbfinale, Gruppe 2

SPG Burtscher Großwalsertal – Zima FC Langenegg** 2:3

Tore: Rinderer, Müller bzw. Schmid, Patrick Maldoner, Rakic

RW Rankweil Juniors – Intemann FC Lauterach 1:3

Tore: Böckle bzw. Okan, Hämmerle, Dennis Alibabic

Blum FC Höchst – Holzbau Sohm FC Alberschwende 2:1 n.V.

Tore: Sidinei de Oliveira, Blum bzw. Demircan

SPG Burtscher Großwalsertal – Intemann FC Lauterach** 3:6

Tore: Türtscher, Lessiak, Bickel bzw. Chiste, Hämmerle, Okan, Alibabic, Fleisch, Röthlin

Zima FC Langenegg – blum FC Höchst 0:2

Tore: Ücüncü, Abwerzger

Holzbau Sohm FC Alberschwende – RW Rankweil Juniors 3:1

Tore: Demircan (2), Gasovic bzw. Erkan

Intemann FC Lauterach – blum FC Höchst 3:1

Tore: Fleisch, Kocabay, Dennis Alibabic bzw. Sidinei de Oliveira

SPG Burtscher Großwalsertal** – RW Rankweil Juniors 0:6

Tore: Pose (3), Erkan (2), Böckle

Zima FC Langenegg – Holzbau Sohm FC Alberschwende 1:3

Tore: Marc Nussbaumer bzw. Demircan, Dönmez, Ilmer

RW Rankweil Juniors – blum FC Höchst 3:1

Tore: Alkun, Beiter, Erkan bzw. Blum

Intemann FC Lauterach – Zima FC Langenegg 4:1

Tore: Fleisch (2), Huber, Kocabay bzw. Schmid

Holzbau Sohm FC Alberschwende** – SPG Burtscher Großwalsertal 4:1

Tore: Ilmer, Berlinger, Dönmez, Demircan bzw. Eigentor

Zima FC Langenegg – RW Rankweil Juniors 2:3 n.V.

Tore: Rakic, Schmid bzw. Flatz (2), Bechter

Blum FC Höchst** – SPG Burtscher Großwalsertal 4:3

Tore: Demir, Ücüncü, Asiu, Oliveira bzw. Lessiak, Türtscher, Küng

Intemann FC Lauterach – Holzbau Sohm FC Alberschwende 1:0

Tor: Housein Okan

Endstand

  1. FC Lauterach 5 5  0   17:6  16*
  2. FC Alberschwende 5 3  2   10:6  10*
  3. RW Rankweil Juniors 5 3 2  15:9  10
  4. FC Höchst 5 3  2  11:10  10
  5. FC Langenegg 5 1  4   7:14   4
  6. SPG Großwalsertal 5 0  5    9:24   0

*Aufsteiger ins Masters-Finale

**Joker gesetzt, der Sieger erhält vier Punkte

Gruppe 3 (3. Jänner 2019, 18.30 – 22 Uhr): IPA SC Göfis, SV frigo Ludesch, AKA Hypo Vorarlberg U-18, Hella Dornbirner SV, World-of-Jobs VfB Hohenems 1b, SC Admira Dornbirn

Gruppe 4 (4. Jänner 2019, 18.30 – 22 Uhr): FC Lustenau 1907, Meusburger FC Wolfurt 1b, Wälderhaus VfB Bezau, Metzler Werkzeuge SK Brederis, FC Brauerei Egg, SC Austria Lustenau Amateure

Finaltermine

Sonntag, 6. Jänner 2019 (ab 11 Uhr bis 16 Uhr)

Acht Mannschaften ermitteln in zwei Vierergruppen (jeder gegen jeden) die vier Halbfinalisten und anschließend den Hallenmaster 2019

Finalgruppe I (11 bis 14 Uhr): typico SV Lochau, Holzbau Sohm FC Alberschwende, Erster Gruppe 3, Zweiter Gruppe 4

Finalgruppe II (11 bis 14 Uhr): Cashpoint SCR Altach Amateure, Intemann FC Lauterach, Zweiter Gruppe 3, Erster Gruppe 4

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Ein Vorarlbergliga-Duo steht in der Endrunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen