Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein ungewolltes Sex-Objekt

Die attraktive Stabhochspringerin Allison Stokke wird von Bloggern zum Sexsymbol hochstilisiert. Mit Erfolg - aber leider gegen den Willen der Sportlerin.

Seit ein Sport-Fanatiker ihr Bild in seinem Blog veröffentlichte, wurde die Stabhochspringerin Allison Stokke über Nacht ein kleiner Star – doch Freude daran hat sie keine.

Denn Allison Stokke wollte gar nicht so bekannt werden. Die Kommentare überboten sich in Begeisterung über ihren athletischen Körper. Inzwischen sind auf ihrer MySpace-Seite über 1’000 Freunde aufgelistet. Und gibt man ihren Namen in einer Suchmaschine ein, erscheinen unzählige Verknüpfungen zu YouTube-Videos und Fans-Webseiten.

Interview mit Allison Stokke

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Ein ungewolltes Sex-Objekt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen