AA

Ein Todesopfer bei Stiertreiben nahe Alicante

Ein Todesopfer bei Stiertreiben nahe Alicante
Ein Todesopfer bei Stiertreiben nahe Alicante ©AP
Bei einem Stiertreiben in Ostspanien ist ein Mann ums Leben gekommen. Der 44-jährige Franzose sei bei der Stierhatz in der Nacht zum Dienstag von einem Stier auf die Hörner genommen und schwer verletzt worden, erklärte die Stadtverwaltung von Pedreguer nördlich von Alicante. Sanitäter hätten nur noch seinen Tod feststellen können.
Bilder der Stierhetze

Am letzten Tag des neuntägigen San-Fermin-Festes in Pamplona im Norden Spaniens wurden unterdessen am Dienstag fünf Menschen verletzt. Die Männer erlitten nach Angaben der Organisatoren Prellungen und Schürfwunden, Verletzungen durch Stierhörner erlitt diesmal niemand. Das neuntägige San-Fermin-Fest zieht jedes Jahr hunderttausende Besucher aus dem In- und Ausland an.

Seit 1911 kamen bei dem Fest 15 Menschen ums Leben. Zuletzt erlitt ein 27-jähriger Spanier vor sechs Jahren tödliche Verletzungen, als ein Stier ihm seine Hörner in Nacken, Herz und Lunge rammte. Das Festival wurde unter anderem durch Ernest Hemingway in seinem Roman “Fiesta” verewigt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ein Todesopfer bei Stiertreiben nahe Alicante
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen