AA

Ein Stück Thüringen wird fehlen

Der ADEG - Markt Tschann in Thüringen
Der ADEG - Markt Tschann in Thüringen ©VHM
Der ADEG - Markt Tschann ist nur noch bis Ende April 2009 geöffnet. Wenn ab dem 1. Mai die Türen des ADEG-Marktes Tschann geschlossen bleiben, dann fehlt einfach ein Stück Thüringen.

Der „Tschann” gehörte seit Generationen zum Mittelpunkt im Dorf. Geschäftsinhaber Josef Tschann verabschiedet sich mit seinem erfolgreich geführten ADEG-Nahversorgungsmarkt in die wohlverdiente Pension. Es gibt keine Nachfolge. Seit mehr als 140 Jahren war die Nahversorgung in Thüringen „Tschann-Sache”. Auch als die Handelskette ADEG nach dem Zweiten Weltkrieg in Vorarlberg gegründet wurde, saßen die „Tschann-Kaufleute” Paul und Maria mit im Gründerboot. Und mit dem Grundsatz „Der Kunde ist König” schafften es die „Ladner aus Leidenschaft”, sich gegen alle Strömungen der boomenden „Einkaufstempel” im Walgau zu behaupten.

Bürgermeister Berno Witwer bedauert – wie viele Thüringer auch – die Schließung des „Dorfladens”. Er stehe seit längerem mit verschiedenen Handelsketten im Gespräch um das Nahversorgungsangebot im Dorf lukrativ zu halten, macht Witwer auf seine Bemühungen aufmerksam.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Thüringen
  • Ein Stück Thüringen wird fehlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen