AA

Ein Start ohne den Stürmerstar

Cashpoint Altach und Austria Lustenau starteten gestern in die neue Saison. Und beide Klubs sind noch auf der Suche nach einem Goalgetter.
Trainingsauftakt Lustenau
Trainingsauftakt Altach

Der Altacher Trainings-Alltag begann gleich mit einem Schockerlebnis. Denn nach einem Zusammenstoß mit den Köpfen blieb Philipp Netzer liegen. Der 25-Jährige blutete aus der Nase, nahm sich eine kurze Auszeit und machte dann weiter. So kam auch bei Trainer Adi Hütter das Lächeln zurück.

Nach zwei lockeren Einheiten wird es für seine Spieler ab heute richtig anstrengend. Mit dabei auch die Testspieler Eric Zachhuber (17) und Zachery H. Barnes, während Thorsten Schick (21) noch ein eigenes Programm absolvierte und die rekonvaleszenten Matthias Hoffer (22) und Rahman Soyudogru (21) nur zusahen. Der 18-jährige US-Boy wird wie der junge Mittelfeldspieler vom FC Pasching diese Woche getestet.

Während die Mannschaft trainierte, traf sich SCRA-Geschäftsführer Christoph Längle mit Orhan Ademi zu einem weiteren Gespräch. Der 19-jährige Stürmer will sich heute entscheiden, ob er das neue Angebot des Klubs – Zweijahresvertrag – annehmen wird. Bei einem positiven Abschluss wird Ademi schon heute ins Training einsteigen. Noch nicht abgeschlossen ist Altachs Suche nach einem zweiten Stürmer. Diesbezüglich ist laut Längle noch einiges offen.

Katnik wird Austrianer

Auch ein paar Kilometer weiter nördlich ist die Stürmersuche bei Weitem noch nicht abgeschlossen. Beim Trainingsauftakt des SC Austria Lustenau waren zwar 22 Spieler anwesend, der gewünschte Torjäger aber war noch nicht darunter. Zudem ist Präsident Hubert Nagel in der Causa „Jailson“ nicht mehr so optimistisch wie in den vergangenen Tagen.

Zwar sei man sich im Wort, doch der 27-jährige Offensivmann des ESC Parndorf wird auch von anderen Klubs gejagt. Erst heute wird Marco Miesenböck (22) in Lustenau erwartet, auch Philipp Vorraber (20) vom FC Gratkorn wird von den „Grün-Weißen“ getestet. Mit dem Koblacher Lukas Katnik (21) ist sich Nagel bereits einig. Sobald die Modalitäten zwischen den Klubs – Katnik spielte zuletzt für Anif und gehört Red Bull Salzburg – geklärt sind, wird er ins Training einsteigen.

Noch keine Entscheidungen sind bei der Austria bezüglich Kaderreduzierung gefallen. Angeblich soll es an Angebot aus Hartberg für Sabri Vural (27) geben. Nagel selbst wollte diesbezüglich erst mit den Spielern reden. Mit Sascha Boller (27/kommt heute aus dem Urlaub), Kapitän Peter Pöllhuber (26) und Aaron Kircher (19/beide rekonvaleszent) fehlten drei Spieler. Auch Sidinei De Oliveira hat noch keine Einigung mit dem Klub erzielt. Dem 26-Jährigen, der sich gestern einer Untersuchung bei Dr. Christian Schenk unterzog, liegt ein Vertragsangebot vor.

Stojanovic nach Bologna

Beim FCL durfte Torhüter Dejan Stojanovic zuletzt ein paar freie Tage konsumieren. Heute wird der 17-Jährige zu medizinischen Tests beim FC Bologna aufbrechen. Die beiden Neuen, Florian Zellhofer (22) und Andrej Lebedev (20), werden in den nächsten Tagen in den Trainingsbetrieb einsteigen.

VN

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ein Start ohne den Stürmerstar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen