Ein Sportzentrum fürs Oberland

Schlins - Mit der Errichtung einer zusätzlichen Turnhalle will die Gemeinde Schlins der ganzjährigen Überbelegung des als Turn- und Veranstaltungsraum multifunktionell genutzten Wiesenbachsaals entgegenwirken.

Oberländer Sportzentrum

Geplant ist die Schaffung einer regionalen Sportstätte, erläutert der Schlinser Bürgermeister Harald Sonderegger: „Diese Halle stellt ein regionales Angebot für das ganze Oberland dar und kann auch von auswärtigen Vereinen und Schulen bei Bedarf genutzt werden”, ist er überzeugt. Der Wiesenbachsaal soll so künftig als „Open House” für den Oberländer Sport fungieren. Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Turnsport, geprägt durch die Tatsache, dass die Turnerschaft Schlins mit ihrem Nachwuchs Jugendliche aus dem ganzen Oberland anzieht. Durch die Nutzung der Räumlichkeiten durch regionale Interessenten will Sonderegger auch die laufenden Betriebskosten mit geschätzten 15.000 Euro pro Jahr finanzieren.

1,3 Mill. für Gemeinde

Pläne für den Ausbau des Turn- und Veranstaltungszentrums wurden bereits vor acht Jahren gewälzt – nun soll eine „Sparvariante” in Form eines Hallenzubaus um 3,2 Millionen Euro umgesetzt werden. Die Erweiterungsmaßnahmen wurden von der Gemeindevertretung mit 13:7 Stimmen mehrheitlich beschlossen. Kostentechnisch wird das Vorhaben zu vierzig Prozent vom „Sportfördertopf” des Landes und mit 630.000 Euro durch Bedarfszuweisungen und Strukturförderung unterstützt, auf die Gemeinde entfällt somit eine Summe von rund 1,3 Millionen Euro netto. Der Baustart soll im kommenden Jahr erfolgen. Nun gilt es im Zuge des Planungs- und Bewilligungsverfahrens die Zufahrtsmöglichkeiten zu verbessern, um Anrainerbeschwerden zu vermeiden.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schlins
  • Ein Sportzentrum fürs Oberland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen