AA

Ein Shut-out und drei Volltreffer

Vorarlbergs junge Cracks zeigten bei der Eishockey-Weltmeisterschaft mit dem U-20-Nationalteam in Bad Tölz auf.

Doppelschlag für Österreichs Eishockey-Nationalteam bei der U-20-WM, Division I, Gruppe A, in Bad Tölz. Beim 6:1 gegen Polen und beim 5:0 über Norwegen standen beide Male Vorarlberger Spieler im Mittelpunkt. Torhüter Rene Swette (EHC Oberscheider Lustenau) ließ bisher nur einen Gegentreffer zu und wurde nach der Startpartie zum besten Spieler gewählt. Raphael Herburger (EC Trend Dornbirn) erzielte in den zwei Spielen jeweils ein Tor, Stefan Ulmer (Spokane Chiefs) trug sich einmal in die Torschützenliste ein. Bruder Martin Ulmer (EC Salzburg) leistete drei Vorlagen. Ein Assist verbuchte Patrick Maier, der zuletzt in Diensten der Mozartstädter seine Bundesliga-Premiere feierte und sich dabei ebenfalls als Vorlagengeber hervortat.

Am Dienstag hat Österreich (mit VEU-Coach Gerhard Puschnik als Kotrainer) spielfrei, am Mittwoch wartet die Ukraine, tags darauf Litauen. Am Samstag (19.30 Uhr) steht zum Abschluss die Partie gegen Gastgeber Deutschland auf dem Programm.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jugendsport
  • Ein Shut-out und drei Volltreffer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen