Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Punkt als Trost

Der KAC holte am Freitag in der Erste Bank-Eishockey-Liga in Feldkirch ein 0:2 auf und übernahm mit dem 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen die Tabellenführung. | Tabelle

Gleich die erste Playoff-Runde nach der Punkte-Halbierung brachte am Freitag in der Erste Bank-Eishockey-Liga einen Führungswechsel. In der Vorarlberghalle schien der Vorletzte nach einer 2:0-Führung nach Toren von Jasko (5.) und Gauthier (25.) bereits auf Erfolgskurs, doch die cleveren Kärntner bewiesen Moral und erzwangen durch Treffer von Iob (38.) und Schuller (50.) eine Verlängerung. Da diese torlos blieb, ging es ins Penalty-Schießen, in denen Gäste-Keeper Verner die Schüsse von Puschnik und Gauthier parierte und Ressmann und Iob mit zwei Treffern den KAC zum glücklichen Sieg schossen.

Der Villacher SV, der in Graz den bisherigen Leader 99ers mit 3:0 bezwang, hat zwar gleich viel Punkte und die gleiche Tordifferenz, muss aber auf Grund der schlechteren Bilanz in den direkten Duellen mit Rang zwei vorlieb nehmen. Graz fiel mit einem Punkt Rückstand auf das Spitzenduo auf Rang drei zurück. In Innsbruck gab es nach sieben Niederlagen in Folge für die Gastgeber endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Die Tiroler schlugen Meister Linz mit 1:0, wobei das Goldtor durch Tropper erst 30 Sekunden vor der Schluss-Sirene fiel.

EC Supergau Feldkirch – KAC: 2:3 n.P. (1:0,1:1,0:1)
Vorarlberghalle, 2.500, SR Ira
Tore: Jasko (5.), Gauthier (25.) bzw. Iob (38.), Schuller (50.)
Strafminuten: 8 bzw.10

Weitere Ergebnisse:
EC Graz 99ers – VSV: 0:3 (0:2,0:0,0:1)
HC Innsbruck – EHC BW Linz: 1:0 (0:0,0:0,1:0)
spielfrei: EV Vienna Capitals

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ein Punkt als Trost
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.