AA

Ein "Pfadi" ist immer bereit

Am Freitagnachmittag ist "Wichtel-Treff" im Pfadiheim an der Lutz.
Am Freitagnachmittag ist "Wichtel-Treff" im Pfadiheim an der Lutz. ©Harald Hronek
Pfadfinder St. Martin Ludesch

Die Ludescher Pfadfindergruppe St. Martin zieht scharenweise Jugendliche an.

(amp) “Einmal Pfadi, immer Pfadi” sind Milena Bischof und Simone Vonblon überzeugt. Beide sind seit Kindertagen bei den Pfadfindern und finden hier ihren Ausgleich zum Alltag. “Ich bin zwar Lehrerin, dennoch begeistert mich die Arbeit mit Kindern auch in meiner Freizeit, sagt die Montessori-Pädagogin Simone und ist stolz, dass Milena bereits ihr “Wichtel” war.
Gegründet wurde die Ludescher Pfadfindergruppe St. Martin im Jahre 1946. Obfrau ist Annemarie Ehrenbrandtner, Gruppenleiter Markus Kathrein. Derzeit versammeln sich an die 100 Pfadis vom Wichtel/Wölfling im Alter zwischen 7 und 10 Jahren, Späher/Guides bis 13 Jahre, Caravelles/ Explorer bis 16 Jahre und Ranger/Rover bis 20 Jahre regelmäßig im neuen Pfadiheim, das vor vier Jahren eröffnet wurde. Mit zunehmendem Alter werden die Gruppen interessenspezifisch kleiner. Auch wird es wegen der unterschiedlichen Stundentafeln in weiterführenden Schulen immer schwieriger, gemeinsame Gruppennachmittage festzulegen. 12 Leiterinnen und Leiter kümmern sich um ihre Gruppen, organisieren Zeltlager und Jahresprogramme. Unterstützung gibt es von acht Elternratsmitgliedern.
Wöchentlich (außer in den Ferien) finden in allen Stufen Heimstunden statt. Dabei geht es um lustbetontes Lernen mit Hirn, Herz und Hand und die Förderung von Sozialkompetenzen.
Entsprechend müssen auch die Gruppenleiter sensibilisiert und ausgebildet sein. “Alle unsere Pfadfinderleiter absolvieren ein Einstiegsseminar, das Grundlagenseminar, ein Aufbauseminar und den Woodbadgekurs”, macht Markus Kathrein auf sein geschultes Team aufmerksam.
Außer den Heimstunden finden während des Jahres sonstige Aktionen statt, wie Wochenendlager, Waldweihnachtsfeier, Bethlehemlicht -Verteilaktion, Flurreinigung, etc. Der Abschluss des Pfadijahres stellen die Sommerlager der verschiedenen Stufen dar. Die Wichtel/Wölflinge verbrachten das letzte Sommerlager im Landespfadfinderheim Neuburg, die Späher/Guides in Bodman-Ludwigshafen und unsere Caravelles/Explorer veranstalteten ein Wanderlager bei welchem sie in mehreren Tagen in direkter Linie – also über alle Berge – von Ludesch nach Hohenems wanderten. ” Ziel war der Mc Donalds” lacht Markus Kathrein.

Was gefällt dir bei den Pfadis?

Ich bin seit einem Jahr als “Wichtel” bei den Pfadfindern. Mir gefällt es in unserer Gruppe sehr gut. Wir spielen miteinander, man geht ins Freie und es gibt jede Menge Gaude.
Marion Zerlauth
9 Jahre

Ich bin bereits das dritte Jahr bei den Pfadfindern. Mir gefallen die gemeinsamen Treffen gut. Am liebsten bin ich natürlich draußen in der Natur. Da gibt es immer tolle Erlebnisse.
Eva Maria Bertsch
9 Jahre

Ich bin heuer das zweite Jahr dabei. Ich habe bereits den “Taschenmesser-Führerschein” gemacht. Jetzt weiß ich viel über den sicheren Umgang mit meinem Taschenmesser.
Aaron Minko
9 Jahre

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Ludesch
  • Ein "Pfadi" ist immer bereit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen