Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein neuer Champion im Masters wird gesucht

©Philipp Steurer
Der Titelverteidiger FC Dornbirn fehlt beim 23. Wolfurter Hallenmasters. 90. Teams kämpfen um den Sieg.

90 statt 86 Mannschaften ermitteln bei der 23. Auflage des Wolfurter Hallenmasters den neuen Hallen-Champion

Vorarlbergs Amateurkicker übersiedeln traditionell zu diesem Zeitpunkt in die Halle. Bandenzauber ist in der Hofsteighalle wieder garantiert. Die 23.Auflage des Wolfurter Hallenmasters wartet heuer mit einem Mammutprogramm auf Vorarlbergs Fußballfans. 90 nicht wie meistens 86 Mannschaften spielen zwischen Weihnachten und Dreikönig in achtzehn Turniertagen wieder um den Titel „Hallenmaster 2019“. Mit dem Titelverteidiger FC Dornbirn (Sieger 2018/2012) fehlt leider derzeit die mit Abstand stärkste Amateurelf des Landes. „Schade, wir wollten gerne unseren Titel erfolgreich verteidigen, aber es sind viele Kaderspieler zu diesem Zeitpunkt noch im Urlaub und wir haben keine konkurrenzfähige Mannschaft aufbieten können“, sagt FC Dornbirn-Trainer Markus Mader zur Nichtteilnahme im Bandenzauber. Mit Andelsbuch (2014) und Meiningen (2008) sind zwei weiter ehemalige Champions in der Hofsteiggemeinde nicht vertreten. Es wird ein neuer Turniersieger ermittelt, bisher haben sich vierzehn Vorarlberger Mannschaften in die Siegerliste eingetragen. Dafür haben die drei Regionalligaklubs Altach Amateure, Langenegg und Hohenems ihr Kommen fix zugesagt. Aus der Vorarlbergliga fehlen neben dem Wälderklub Andelsbuch die hallenerprobten Teams von SW Bregenz, Rankweil, Röthis, Fußach, Nenzing und Bizau. Als Favorit wird der zehnfache Finalteilnehmer und viermalige Zweitplatzierte Wolfurt gehandelt. „In der Halle kann so viel passieren. Natürlich wollen wir endlich das Heimturnier gewinnen, aber es gibt viele Vereine mit fünf, sechs guten prädestinierten Hallenkickern in ihren Reihen“, sagt Wolfurt-Trainer Joachim Baur. „Wir sind sehr glücklich über das hochkarätige Teilnehmerfeld in diesem Jahr und möchten uns jetzt schon bei allen teilnehmenden Mannschaften bedanken. Wir würden uns freuen, nächstes Jahr auch die heuer nicht teilnehmen begrüßen zu können“, sagt Wolfurt-Obmann Stefan Muxel. In dieser Auflage wird zum ersten Mal ein Fairnesspreis vergeben, der von Masters-Hauptsponsor Sparkasse gesponsert wird. Gestartet wird das Turnier wie immer mit der Qualifikation. Danach wird die gewohnte Vorrunde gespielt. Über die Weihnachtsfeiertage und zum Jahreswechsel steigt dann das mit Spannung erwartete Masters.

FUSSBALL

23. Sparkassen-Hallenmasters in Wolfurt

Veranstalter: Meusburger FC Wolfurt

Austragungsort: Hofsteighalle Wolfurt

OK-Team: Stefan Muxel, Hanspeter Meusburger, Peter Meusburger, Christine Stark, Alexander Bernhard, Walter Gmeiner, Johannes Maurer, Hannes Greinix, Markus Witzemann, Jürgen Wegscheider

Qualifikation

In sechs Gruppen spielen die 1b-Teams (30) einen eigenen Turnierdurchgang. Zwölf Teams steigen in die Vorrunde auf

Qualifikation, Gruppe 1 (Freitag, 14. Dezember 2018, 18.30 – 20.30 Uhr): Ruech Recycling RW Langen 1b, FC Intemann Lauterach Juniors, FC Schwarzach 1b, SPG Brederis/Meiningen, FC Meusburger Wolfurt Juniors

Qualifikation, Gruppe 2 (Freitag, 14. Dezember 2018, 20.45 – 22.45 Uhr): SPG Gaißau/Höchst 1b, Elektro Graf SC Hatlerdorf 1b, Maldoner Elektrotechnik FC Hard 1b, SC Hohenweiler 1b, SPG Bregenz Juniors

Qualifikation, Gruppe 3 (Samstag, 15. Dezember 2018, 13 – 15 Uhr): Sparkasse FC BW Feldkirch 1b, Fliesen Heim FC Sulzberg 1b, KFZ Tech Hagspiel FC Hittisau 1b, RW Rankweil Juniors, FC Mohren Dornbirn Juniors

Qualifikation, Gruppe 4 (Samstag, 15. Dezember 2018, 15.30 – 17.30 Uhr): SC Austria Lustenau 1b, FC Raiffeisen Viktoria Bregenz 1b, Eco Park FC Hörbranz 1b, World-of-Jobs VfB Hohenems Juniors, Hella Dornbirner SV Juniors

Qualifikation, Gruppe 5 (Samstag, 15. Dezember 2018, 18 – 20 Uhr): FC Nenzing 1b, SV Brauerei Frastanz 1b, SPG Kennelbach/Wolfurt 1c, Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors, SC Austria Lustenau Juniors

Qualifikation, Gruppe 6 (Samstag, 15. Dezember 2018, 20.30 – 22.30 Uhr): Hella Dornbirner SV 1b, Transgourmet SW Bregenz 1b, SC Tisis 1b, Maldoner Elektrotechnik FC Hard Juniors, FC Lustenau 1907 Juniors

Qualifikation, Aufstiegsgruppen (1 bis 3) (Sonntag, 16. Dezember 2018, 11 – 21 Uhr)

Masters-Vorrunde

In acht Gruppen werden vom Dienstag, 18. Dezember 2018 bis Freitag, 21. Dezember (jeweils ab 18.30 Uhr) die Teilnehmer für das Masters-Aufstiegsturnier (ab 22. Dezember, 14 Uhr) ausgespielt

Masters-Vorrunde, Gruppe 1 (Dienstag, 18. Dezember 2018, 18.30 – 20.30 Uhr): Ender Klimatechnik TSV Altenstadt 1b, SPG Buch/Alberschwende, FC Beschling, Vierter Aufstiegsgruppe 3, Erster Aufstiegsgruppe 1

Masters-Vorrunde, Gruppe 2 (Dienstag, 18. Dezember 2018, 20.45 – 22.45 Uhr): SPG Burtscher Großwalsertal, FC Bremenmahd, World-of-Jobs VfB Hohenems 1b, Vierter Aufstiegsgruppe 2, Zweiter Aufstiegsgruppe 1

Masters-Vorrunde, Gruppe 3 (Mittwoch, 19. Dezember 2018, 18.30 – 20.30 Uhr): FC Baldauf Doren, SC Vandans, FC Mohren Dornbirn 1b, RW Rankweil 1b, Erster Aufstiegsgruppe 3

Masters-Vorrunde, Gruppe 4 (Mittwoch, 19. Dezember 2018, 20.45 – 22.45 Uhr): SC Hohenweiler, SPG Mellau/Bezau/Bizau 1b, FC Brauerei Egg 1b, FC Intemann Lauterach 1b, Dritter Aufstiegsgruppe 1

Masters-Vorrunde, Gruppe 5 (Donnerstag, 20. Dezember 2018, 18.30 – 20.30 Uhr): FC Klostertal, SV typico Lochau 1b, Meusburger FC Wolfurt 1b, Simeoni Metallbau FC Andelsbuch 1b, Erster Aufstiegsgruppe 2

Masters-Vorrunde, Gruppe 6 (Donnerstag, 20. Dezember 2018, 20.45 – 22.45 Uhr): SK Bürs, SV Satteins, Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b, holzig FC Krumbach, Zweiter Aufstiegsgruppe 3

Masters-Vorrunde, Gruppe 7 (Freitag, 21. Dezember 2018, 18.30 – 20.30 Uhr): FC Raiffeisen Viktoria Bregenz, Alfi FC Lingenau, SC Admira Dornbirn 1b, Dritter Aufstiegsgruppe 3, Zweiter Aufstiegsgruppe 2

Masters-Vorrunde, Gruppe 8 (Freitag, 21. Dezember 2018, 20.45 – 22.45 Uhr): SC Tisis, Mevo FC Schwarzenberg, FC Lustenau 1907 1b, Vierter Aufstiegsgruppe 1, Dritter Aufstiegsgruppe 2

Vorrunde-Aufstiegsturnier /22. bis 23. Dezember 2018 – die Gruppen-Ersten und Zweiten  qualifizieren sich für die Masters-Vorrunde ab 26. Dezember)

Gruppe 1 (22. Dezember 2018, 14 – 17 Uhr); Gruppe 2 (22. Dezember 2018, 18 – 21 Uhr); Gruppe 3 (23. Dezember 2018, 14 – 17 Uhr); Gruppe 4 (23. Dezember 2018, 18 – 21 Uhr);

Masters

Vorrunde Gruppe 1 (26. Dezember 2018, 16 – 18 Uhr): World-of-Jobs VfB Hohenems, Maldoner Elektrotechnik FC Hard, IPA SC Göfis, Ruech Recycling RW Langen, Erster Aufstiegsgruppe 1

Vorrunde Gruppe 2 (26. Dezember 2018, 19 – 21 Uhr): Cashpoint SCR Altach Amateure, FC Lustenau 1907, SV frigo Ludesch, BayWaLamag FC Thüringen, Zweiter Aufstiegsgruppe 1

Vorrunde Gruppe 3 (27. Dezember 2018, 18.30 – 20.30 Uhr): Zima FC Langenegg, Aka Hypo Vorarlberg U-18, Reini´Hausgemachtes FC Kennelbach, KFZ Tech Hagspiel FC Hittisau, Erster Aufstiegsgruppe 2

Vorrunde Gruppe 4 (27. Dezember 2018, 20.45 – 22.45 Uhr): Meusburger FC Wolfurt, Sparkasse FC BW Feldkirch, Wälderhaus VfB Bezau, Elektro Graf SC Hatlerdorf, Zweiter Aufstiegsgruppe 2

Vorrunde Gruppe 5 (28. Dezember 2018, 18.30 – 20.30 Uhr): FC Intemann Lauterach, SV typico Lochau, Ender Klimatechnik TSV Altenstadt, Metzler Werkzeuge SK Brederis, Erster Aufstiegsgruppe 3

Vorrunde Gruppe 6 (28. Dezember 2018, 20.45 – 22.45 Uhr): Hella Dornbirner SV, FC Brauerei Egg, Fliesen Heim FC Sulzberg, FC Schwarzach, Zweiter Aufstiegsgruppe 3

Vorrunde Gruppe 7 (29. Dezember 2018, 16 – 18 Uhr): SC Austria Lustenau Amateure, blum FC Höchst, Erne FC Schlins, Eco Park FC Hörbranz, Erster Aufstiegsgruppe 4

Vorrunde Gruppe 8 (29. Dezember 2018, 19 – 21 Uhr): SC Admira Dornbirn, Holzbau Sohm FC Alberschwende, SV Brauerei Frastanz, Peter Dach FC Koblach, Zweiter Aufstiegsgruppe 4

Halbfinaltermine

Gruppe 1 (30. Dezember 2018, 17 – 20 Uhr): Erster Gruppe 1, Dritter Gruppe 2, Erster Gruppe 4, Zweiter Gruppe 5, Zweiter Gruppe 6, Dritter Gruppe 8

Gruppe 2 (2. Jänner 2019, 18.30 – 22 Uhr): Zweiter Gruppe 1, Erster Gruppe 3, Dritter Gruppe 4, Erster Gruppe 5, Dritter Gruppe 7, Zweiter Gruppe 8

Gruppe 3 (3. Jänner 2019, 18.30 – 22 Uhr): Dritter Gruppe 1, Zweiter Gruppe 2, Dritter Gruppe 3, Erster Gruppe 6, Zweiter Gruppe 7, Erster Gruppe 8

Gruppe 4 (4. Jänner 2019, 18.30 – 22 Uhr): Erster Gruppe 2, Zweiter Gruppe 3, Zweiter Gruppe 4, Dritter Gruppe 5, Dritter Gruppe 6, Erster Gruppe 7

Finaltermine

Sonntag, 6. Jänner 2019 (ab 11 Uhr bis 16 Uhr)

Acht Mannschaften ermitteln in zwei Vierergruppen (jeder gegen jeden) die vier Halbfinalisten und anschließend den Hallenmaster 2019

Alle bisherigen Sieger: Viktoria Bregenz (1997); Dornbirner SV (1998); Casino SW Bregenz (1999); FC Lustenau 1907 (2000); BNZ Vorarlberg Unter-18 (2001); FC Hard (2002); BNZ Vorarlberg Unter-19 (2003); VfB Hohenems (2004); FC BW Feldkirch (2005); FC Hard (2006); BNZ Vorarlberg Unter-19 (2007); SK Meiningen (2008); FC Hard (2009); FC Egg (2010); FC Hard (2011); FC Dornbirn (2012); FC Hard (2013); FC Andelsbuch (2014); FC Höchst (2015); FC Hard (2016); FC Lauterach (2017); FC Dornbirn (2018);

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Ein neuer Champion im Masters wird gesucht
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen