Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Mann weniger

Austria Lustenau verlor 0:3 am Samstag in der 12. Runde der Fußball-Bundesliga gegen LASK.[18.9.99]

Die Linzer präsentierten sich trotz der 0:2-Niederlage im UEFA-Cup gegen Steaua Bukarest im Aufwärtstrend und sind nach dem schlechten Saisonstart nun schon drei Runden ungeschlagen. Die Führung des LASK resultierte aus einem Nachschuss von Ewald Brenner, nachdem Christian Stumpf mit einem Freistoß nur die Stange getroffen hatte.

Lustenau musste nach dem Ausschluss von Butrej die komplette zweite Spielhälfte mit einem Mann weniger bestreiten, und die numerische Überlegenheit nützte der LASK zu weiteren Toren. Der Slowene Sasa Udovic fixierte in der 65. Minute nach Flanke von Grassler per Kopf und nur eine Minute später nach Vorarbeit von Brenner den Endstand von 3:0.

Der Sieg der Hausherren hätte noch wesentlich höher ausfallen können, durch gutes Flügelspiel brachten sie den unsicheren Gästekeeper Martin Unger immer wieder in Verlegenheit. Alleine der eingwechselte Bradaric vergab nach dem Wechsel drei weitere gute Torchancen gegen eine an diesem Tag sehr schwache Lustenauer Mannschaft.

zurück

(Bild: Neue-Archiv)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.