Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Kurzauftritt des Hallenzauberers aus Schlins

©Luggi Knobel
Er prägte die Geschichtsbücher in den letzten mehr als zwei Jahrzehnte vom Wolfurter Hallenmasters.
Ballzauberer aus dem Oberland
NEU

Diesmal war für Oldie und Schlins-Spielertrainer Michael Zech schon nach vier Auftritten mit nur einem Sieg gegen Hörbranz (2:1) in der Masters-Vorrunde schon Endstation. Der 40-jährige kleingewachsene, prädestinierte Hallenkicker wurde mit Schlins vor drei Jahren sensationell Zweiter im Bandenzauber. In den Jahren 2015 und 2005 erhielt Zech die Auszeichnung zum besten Spieler des Wolfurter Turnieres. Einen großen Anteil hatte der Linksfüßler beim Turniersieg von FC BW Feldkirch vor vierzehn Jahren. Der Dauerbrenner aus dem Oberland der letzten Jahrzehnte wird in der entscheidenden Phase in der Hofsteighalle fehlen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Schlins
  • Ein Kurzauftritt des Hallenzauberers aus Schlins
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen