AA

Ein Jahr Haft für mit Pistole erzwungene Haarfärbung

©SXC
In Frankreich hat ein Mann einen Friseur mit vorgehaltener Pistole zwingen wollen, seine tiefschwarzen Haare goldblond zu färben. Der 28-Jährige sei Mitte März gegen 18.00 Uhr in ein Geschäft gestürzt und habe den radikalen Farbwechsel verlangt.

So die Justiz am Mittwoch in Thionville.

Als der Friseur dem sichtlich angetrunkenen Mann klarmachen wollte, dass dies drei Stunden dauern werde und über den Geschäftsschluss hinausgehe, zog dieser die Schusswaffe. Der Bedrohte gehorchte darauf und schritt zur Tat. Doch noch vor Ende der Prozedur nahm die inzwischen verständigte Polizei den eiligen Kunden fest.

Angesichts diverser Vorstrafen wurde der Mann am Dienstagabend zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt, wovon ein Jahr zur Bewährung ausgesetzt wurde. Auch für seine Haare hatte die jäh abgebrochene Friseurbehandlung fatale Folgen: Sie sind jetzt kanariengelb.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ein Jahr Haft für mit Pistole erzwungene Haarfärbung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen