AA

Ein Haus mit "Holz-Haut"

©VN/ Roland Paulitsch
Dornbirn - Holz ist etwas fürs Herz: "Holz ist warm, gemütlich und natürlich", sagt Elisabeth Forschinger.
Ein Haus mit "Holz-Haut"
Ansicht Nord
Ansicht Süd
Ansicht Ost
Ansicht West
Das Obergeschoss
Das Erdgeschoss
Das Dachgeschoss
Querschnitt des Hauses

Deshalb wählte sie für das Haus in der Dammstraße eine komplette Verkleidung aus dem Naturstoff Lärche. Die Erfahrung dafür brachte Berchtold Holzbau auf, der als Generalunternehmer fungierte. Dieser empfahl auf eine buchstäblich „halbe Sache“ zu verzichten und die Holzkonstruktion bis zum Dach anzubringen. Das Haus an der Dornbirner Ache wurde in den Jahren 1959 bis 1962 erbaut und fügt sich jetzt mit seiner Holzfassade gelungen in die Gegend, die mit aparten, alten Bauernhäusern traditionelles Flair verströmt.

Wohnen auf der Baustelle

Vor dem Umbau zeigte sich das große Haus im typischen Look der 60er-Jahre. Vor zwei Jahren beschloss die Familie wieder in ihr ursprüngliches Elternhaus zu ziehen und musste über ein halbes Jahr quasi auf der Baustelle wohnen, da sich Arbeiten und Umzug zeitlich nicht optimal organisieren ließen. „Das war eine schwierige Phase“, erinnert sich Elisabeth Forschinger. Auch an Arch. Gerold Leuprecht stellte das Projekt eine Herausforderung dar: „Bedingt durch die geringe Grundstücksbreite in Ost-/Westrichtung war es schwierig das zusätzliche Geschoss aufzubauen. In westlicher Richtung war nicht die volle Höhe möglich – was insoweit von Vorteil war, dass das Dachgeschoss eine großzügige Terrasse bekam.“ Der Umbau ist seit einem Jahr abgeschlossen und gelungen: Im Erdgeschoss, das jetzt über einen neuen Südbalkon verfügt, wohnt die Mutter. Die beiden oberen Etagen sind für den 3-Personen- Haushalt in wenigen Monaten Bauzeit renoviert worden.
Weil die Bauherrschaft über geplante Siedlungsbauten in der unmittelbaren Nachbarschaft informiert war, war es der Familie ein wichtiges Anliegen möglichst hoch oben wohnen zu können um viel Tageslicht ins Haus zu bekommen. So entstand auf etwa sechs Metern Höhe im ehemaligen Dachboden, der komplett abgetragen und aufgestockt wurde, ein luftiger, heller Ess- und Wohnbereich mit etwa 40 m2.
Die entstandenen Dachschrägen bringen heute eine effektvolle Stimmung in die Räume. Jetzt ist ein nahezu „360-Grad-Rundumblick“ möglich, da schmale, aber langgezogene Fenster um den ganzen Korpus gezogen wurden. Zusätzliches Licht kommt vom Stiegenaufgang herein, in dessen Dachschräge ebenfalls ein großes Fenster eingesetzt wurde.

Sonnenuntergang inklusive

Auch die Rückwand der Sofaecke ist komplett verglast, weil sich hier der Zugang zur geräumigen und teilweise überdachten Terrasse befindet. Diese liegt auf der Südwestseite und belohnt die Forschingers mit wunderschönen Sonnenuntergängen vor der Kulisse der neuromanischen Pfarrkirche St. Leopold. Vom Wohnzimmer aus, das mit einer schwarzen Couchecke möbliert ist, geht der Blick ins Grüne, Richtung Dornbirner Hausberg, dem Karren.
Kochen, Essen und Wohnen befinden sich in einem offenen Raum. Die Küche liegt nach Norden, in Richtung Achdamm. Die Ausstattung ist zweckmäßig und modern, der Arbeitsbereich hell gewählt. Neben dem Esstisch aus Kernbuche sorgt ein Specksteinofen für zusätzliche Wärme und behagliche Atmosphäre. Alle Böden sind mit geölter Eiche verlegt, die Möbel bestehen hauptsächlich aus Birke.
Eine Etage tiefer, im ersten Geschoss, liegen zwei Jugendzimmer, das Elternschlafzimmer und das Bad, das westlich situiert ist. Ein separates WC befindet sich in der obersten Etage. Als Abgrenzung zum Erdgeschoss wurde eine massive Schiebetüre über die ganze Breite eingezogen, die als Wohnungs-Eingangstüre funiert.

Auf einen Blick

Mehrfamilienhaus: Fam. Forschinger, Dammstraße 5, Dornbirn

Wohnfläche gesamt: EG: 55,4 m², OG. u. DG: 94,2 m²; Ges.: 149,5 m²

Grundstücksfläche: 805 m²

Architektur: Ing. Gerold Leuprecht Bauarchitektur, Dritteläckerweg 9, 6850 Dornbirn, 05572/204730,  g.leuprecht@bauarchitektur.at, www.bauarchitektur.at

Generalunternehmer: Berchtold Holzbau, Wiesenweg 105, 6960 Wolfurt, 05574/75732, www.berchtoldholzbau.com, info@berchtoldholzbau.com

Planung: von Sept. 07 bis März 08

Bauzeit: von März 08 bis Okt. 08Energie: Gasheizung

Konstruktion: Bestand: KG., EG. und OG sind in Massivbauweise errichtet, das neu aufgesetzte Dachgeschoss und die gedämmten Fassadenelemente sind mit vorgefertigten Holzelementen ausgeführt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schöner Wohnen
  • Ein Haus mit "Holz-Haut"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen