AA

Ein großes Comeback

Sie schien schon weit weg vom Fenster. In Genf feiert die Mittelklasse ein großes Comeback. Ein Trend zu den Kompakten, zu den Kleinen. Oder gleich ein ordentlicher Aufstieg. Jedenfalls weg von den braven Familienkutschen. Das war die Tendenz der vergangenen Jahre.

Aber jetzt da der neue VW Passat so richtig dynamisch und begehrenswert daher kommt und sogar dem neuen, größer und stärker gewordenen 3er-BMW Konkurrenz macht, sieht alles ein wenig anders aus. Denn auch die übrige Konkurrenz – Renault Laguna, Alfa 159, Fiat Croma – hat sich fein herausgeputzt. Und in der gehobenen Mittelklasse sticht der bestechend gestylte Lexus IS hervor. Ecken und Kanten zeigt der BLS als erstes Mittelklassemodell von Cadillac.

Den neuen, allseits mit Lob bedachten neuen 3er-BMW haben die “VN” bereits gefahren und eingehend vorgestellt. Noch mehr Raum, noch mehr Power lautet das Fazit. Den 5er bringt BMW jetzt auch mit Allradantrieb. In eine ähnlich dynamische Richtung geht es auch beim neuen VW Passat. 200 PS leistet das Topmodell, der motorisch üppig ausgestatteten Passat-Kollektion. Der Start (ab 23.750 Euro) erfolgt bereits am 17. März.

Ebenfalls Ende nächster Woche steht Renaults neuer Laguna am Start. An der gründlich überarbeiteten “Phase II“ fallen das neue “Gesicht“ auf, die verbesserte Ausstattung und die größere Motorenauswahl (wir stellen sie demnächst im Detail vor).

Fiat-Produkte, so auch der neue Croma, stehen jetzt teils auf GM-Opel-Basis. Sie stammt vom Vectra bzw. Signum. Auf dieser Plattform ist das Fiat-Topmodell nunmehr 4,75 Meter lang, verfügt über zwei Benziner (136 und 147 PS) und drei Diesel (120, 150 und 200 PS). Start im Juni zu noch nicht bekannten Preisen.

159 nennt sich der neue Mittelklasse-Alfa als technisch nicht großartig reformierter Nachfolger des 156. Sportlich aufgepeppt präsentiert er sich am Lac Leman gleich neben dem rassigen Coupé Brera. Diesen Doppelschlag bietet Alfa ab Juli mit drei Dieseln (120, 150 und 200 PS) sowie drei Benzin-Direkteinspritzern an (160, 185 und 260 PS). Über die Preise denkt man noch nach.

Ein Star in Genf: der IS, erster Lexus mit Dieselmotor (2,2-Liter-Clean-Power-Triebwerk mit 177 PS, ab Jänner 2006). Viel Auto zum günstigen Preis bietet der neue Hyundai Sonata. Details, wie auch zum neuen Passat, folgen im “Motor“.

Die Neuen:

  • Alfa 159
  • Alfa Brera
  • BMW 3er
  • Cadillac BLS
  • Fiat Croma
  • Hyundai Sonata
  • Lexus IS
  • VW Passat

Die Amis kommen
Es wird nicht nur mehr Koreaner mit amerikanischem Namen geben wie durch die neuen Chevrolet-Palette, sondern auch anders geartete US-Vorstöße. Generals Motors beispielsweise versucht den Europa-Vorstoß mit einem Mittelklasse-Cadillac der gehobenen Art. Auch der BLS nutzt die GM-Plattform Epsilon, die bei Saab in Schweden produziert wird. Im Frühjahr 2006 wird es den ,,Volks-Cadillac“ mit 1,9-Liter-Diesel auch in Europa geben.

Für 2006 plant auch die Chrysler-Tochter Dodge aus dem DaimlerChrysler-Konzern den Sprung nach Europa. In Genf steht die Studie des Dodge Kaliber, eines verhältnismäßig kompakten Allradlers, der im Herbst auf der IAA Frankfurt vorgestellt wird und im zweiten Quartal nächsten Jahres auf den Markt kommen soll.

Toyota: sauberster Diesel der Welt
Direkt neben einer Fülle von witzigen Versionen der kleinen Toyota-Weltpremiere Aygo finden Genf-Besucher den Avensis vor, der mit zwei neuen hochmodernen Dieselmotoren aufwartet. Bei dem einen der beiden Neuzugänge handelt es sich um einen 2,2-Liter D-4D Clean Power Motor mit 177 PS, eine für diese Hubraumklasse herausragende Leistung. Dank Toyota D-CAT ist dieses Aggregat hinsichtlich der NOX – und Partikelemissionen der sauberste Diesel der Welt. Der zweite neue Motor ist ein 2,2 D-4D mit 150 PS, der die strenge EURO IV-Abgasnorm erfüllt. Einige der Fahrzeuge präsentieren sich in Storm Grey, einer neu in die Avensis Farbpalette aufgenommenen Lackierung.

Der Besucher hat nicht nur die Gelegenheit, die Fahrzeuge näher zu betrachten, sondern sich auch in der D-4D-Galerie über die Technologien zu informieren, die in diesem Motor zum Einsatz kommen. Ein Technik-Video wartet mit zusätzlichen Einzelheiten auf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Ein großes Comeback
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.